Danny

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über Danny

  • Rang
    ist neu hier
  • Geburtstag

Personal Information

  • Bist du Orthopädietechniker
    Nein
  1. Hallo zusammen, ich bin Inhaber eines Sanitätshauses in Bayern und bin aktuell dabei dem "neuen" Vertrag einer großen Krankenkasse in Bayern beizutreten bzw. dessen Bestandteile zu erfüllen. Dieser Vertrag sieht z.B. vor diverse Hilfsmittel (z.B. Patientenlifter, Pflegebett, MF-Rollstuhl, usw....) zur Demonstration vorzuhalten. Da ich einige zwar veraltete aber noch sehr gut aussehende Hilfsmittel habe, nahm ich diese und stellte Sie in meinem Laden aus. Wenn ich alle "Vorführgeräte" neu kaufen muss, wären es etwas um die 4000,-, was für einen Betrieb in meiner Größe schon happig ist. So, bei der Überprüfung wurde beanstandet dass für die Hilfsmittel keine Lieferscheine vorliegen und die Hilfsmittel wie der Patientenlifter oder der MF-Rollstuhl wird nicht mehr hergestellt sodass dem Kunden ein Hilfsmittel vorgeführt wird dass er nicht kaufen kann. Darauf meinte ich dass jeder Patient individuell versorgt wird und keinesfalls jeder mit dem selben Produkt des selben Herstellers sodass das Ausstelungsstück nur zu Demonstrationszecke dient um vorzuführen wie soetwas aussehen KANN! Das wurde nicht geduldet sodass ich jetzt wahrscheinlich ziemlich viel Geld ausgeben muss dass dann definitiv nur im Laden steht da ich ja sogar die Seriennummern angeben muss könnte ich das Hilfsmittel nichteinmal an einen Patienten weitergeben wenn es schnell gehen muss. Im betroffenen Vertrag steht zwar dass ich diese Hilfsmittel zu Demozwecken vorhalten muss, aber es steht nirgends dass es ein nagelneues Modell sein muss geschweige denn davon dass ich die Hilfsmittel nicht durch ein gleichwertiges ersetzen kann. Natürlich MUSS ich diesem Vertrag beitreten, den diese Kasse hat SEHR viele Versicherte hier in der Gegend aber ich wollte halt hören ob es hier schon ähnliche Erfahrungen gibt? Langsam fühle ich mich ein wenig schikaniert bzw. habe das Gefühl dass durch dieses Verhalten versucht wird kleinen Häusern das Leben besonders schwer zu machen weil natürlich ein großer LE die Preise niedriger halten kann. Ich würde mich freuen wenn es hier ein paar Meinungen und Erfahrungen zu dem Thema gibt. MFG Danny