Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Gestern
  2. Letzte Woche
  3. rene_jaeschke

    otworld.de stellt Betrieb ein

    Hallo liebe Mitglieder und Interessierte des Forums otworld.de Ich melde mich heute vermutlich das letzte Mal bei Euch. Nach vielen Jahren des Betriebs von otworld.de habe ich mich nun, in der Hauptsache aufgrund vielfältiger familiärer und beruflicher Verpflichtungen, dazu entschlossen, den Betrieb des Forums zum 01.02.2020 einzustellen. Dieser Schritt fällt mir nicht leicht, aber die regelmäßigen Besucher wissen, das gerade der für Diskussionsforen so wichtige Austausch in den letzten Jahren immer mehr nachgelassen hat und es kostet immer mehr Kraft und Geld, den Betrieb einer solchen Plattform am Laufen zu halten. Ich bin dankbar für 17! Jahre Dialog, Austausch, Anregungen und Erfahrungen und wünsche uns allen, weiterhin geeignete Plattformen und Medien zu finden, damit wir uns weiterhin über unsere recht komplexe Branche mit Ihren vielen kleinen und größeren Problemen austauschen können - sei es nun Facebook, oder die reale Welt. Viele Grüße Euer René Jäschke
  4. Hallo, ich bin am 05.01.2020 am Knie operiert worden (Kniescheibe rechts quer gebrochen) und bekam jetzt vom Chirurgen eine Orthese für das Knie verschrieben. Jetzt sah ich, dass alle Knieorthesen am Knie offen sind und keinen Schutz dafür besitzen. Da die OP gerade mal knapp zwei Wochen her ist und die Kniescheibe laut Physiotherapeut ca. acht Wochen braucht um zu heilen, mache ich mir natürlich Gedanken um das Knie. Wie kann ich mein Knie vor möglichen Stößen schützen (Bus, Spaziergang, Wohnung etc.)? Habt ihr Erfahrung damit? Eine Bandage kann ich noch nicht anziehen, das ist noch zu früh. Der Gips kostet bei den Physiotherapie-Terminen wertvolle Zeit. Daher ist die Orthese schon von Vorteil, nur eben am Knie offen. Das Bein kann ich voll belasten, muss halt nur gehen wie ein Pirat mit Holzbein... ;-) Beste Grüße Marcus
  5. Früher
  6. Was ist denn mit meinen Fotos passiert? Wieso werden die inzwischen zigfach in diesem Thread eingebettet? Bitte vom Admin ändern, oder mir eine Editiermöglichkeit geben. Wie dem auch sei. Mir fällt auf, dass ich meinen 6ten Projektfuss aus ca. 2014 noch gar nicht vorgestellt habe. Er ist extrem vielfältig verstellbar und bietet durch Doppel-Carbonfeder eine gute Dynamik. Dieses Objekt benutze ich sehr gern als einzigen Fuss im Badeurlaub. Er bietet genügend Power zum Wandern und täglichen Gebrauch; ist leicht und ich kann damit im Meer schwimmen. Im Meer baden würde ich mit meinem gefederten Össur Reflex Shock nicht, welshalb dieser im Urlaub zuhause bleibt !!! Ich habe wieder eine detailierte Anleitung mit vielen Fotos auf meine eigene Page gestellt, so dass auch unregistrierte User alle Infos erhalten. Zu finden als Projekt 06 auf badminton-tips.de LG, Ralf
  7. Hallo, diese Problem ist mir bestens bekannt. Habe mit 16 Jahren durch einen saublöden Unfall mein linkes Bein fast ganz oben amputiert bekommen. Diverse Versuche mit Prothesen sind gescheitert, wohl auch weil ich diese innerlich abgelehnt habe und auch immer als Fremdkörper empfunden habe. Ich wolltwe als Jugendliche auch nicht mit einem `Holzbein`unterwegs sein, fand mich mit Krücken immer besser und beweglicher und jeder konnte auch sofort mein mManko erkennen und ich musste keine langen Erklärungen abgeben. Heute laufe ich alles mit meinen Unterarmkrücken und komme damit ( bin jetzt 29 Jahre auf einem Bein unterwegs ) super zurecht. VG Lia
  8. Orthopädietechnik-Mechaniker in Sonthofen gesucht (Vollzeit) Zu Ihren Aufgaben zählen die individuelle Anpassung konfektionierter Bandagen und Orthesen, die Maßanfertigung von Orthesen, die umfassende Beratung zum Thema Einlagen und ebenso die Fertigung orthopädischer Schuheinlagen. Ein 2. Schwerpunkt ist die orthopädietechnische Betreuung von Kliniken und medizinischen Einrichtungen im Außendienst. Sie sind bei uns richtig, wenn Sie über entsprechende Erfahrung in den geforderten Bereichen verfügen, bereit sind, Neues zu lernen und gerne mit Menschen arbeiten. Bei uns haben Sie die Möglichkeit, bei der Weiterentwicklung Ihres Arbeitsbereichs aktiv mitzuwirken. Außerdem erwartet Sie ein offenes, faires und vertrauensvolles Miteinander und eine faire Vergütung. Für Dienstfahrten steht ein Fahrzeug zur Verfügung. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Richten Sie Ihre Bewerbung und Vorabfragen bitte per E-Mail an: Cornelia Wagner, c.wagner@gesundheitseck.de.
  9. Moin alle zusammen, habe mal das Thema hier gefunden und möchte meine Erfahrung dazu auch teilen. Also eine Betreuung / Pflege zu Hause ist nicht leicht, man hat Schwierigkeiten die richtige Pflegekraft zu finden und vieles mehr. Selbst hatte ich Schwierigkeiten das richtige Pflegebett zu finden, bis ich ein tolles Angebot bei https://www.pflegebetten-24.de/seniorenbett-100x200/ gefunden habe, dort haben sie auch andere Pflegebetten neben 100x200, so auch Nachtschränke und dabei auch einen guten Pflegebetten-Ratgeber, der bei der Suche eine gute Hilfe sein kann! Hoffe, dass ich dir dabei eine gute Hilfe war! LG
  10. sanjaa

    Meisterschule

    Könntest du schon was finden?
  11. Hallo Wer bzw. welche Ausbildung benötigt man um einen Rollstuhl zu warten. Den ich bin Hausmeister in einem Pflege-Altenwohnheim und möchte dies gerne selbst machen da ich mit dem derzeitigen Techniker nicht zufrieden bin. Danke Mfg. Johannes
  12. Elke

    Spatenstich bei medi

    Ein großer Tag für medi Der September 2019 hielt für medi gleich zwei wichtige Ereignisse bereit. Das Unternehmen durfte 17 neue Auszubildende begrüßen und hat mit dem Bau des neuen Verwaltungsgebäudes im Industriegebiet St. Georgen-Ost begonnen. Gemeinsam mit den Auszubildenden eröffnete die Geschäftsführung beim symbolischen Spatenstich die Baustelle und zeige: Großes entsteht immer gemeinsam! Allein der Bau eines Gebäudes reicht nicht. Erst die Mitarbeiter füllen das Gebäude durch Teamwork mit Energie und Schaffenskraft. Diese Botschaft möchte medi seinen Auszubildenden mit auf den Weg geben. Auszubildende legen den Grundstein für ihren Berufserfolg und das neue medi Gebäude In diesem Jahr sind 17 junge Menschen bei medi in das Berufsleben gestartet. Sie werden als Produktionsmechaniker Textil, Maschinen- und Anlagenführer Textil, Textil- und Modenäher, Industriekaufleute, Fachlageristen, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und E-Commerce Kaufleute ausgebildet. Auch die duale Ausbildung im Studiengang International Business ist bei dem Unternehmen aus Bayreuth möglich. Das hat bereits Tradition: Beim einwöchigen Ausbildungsstart-Seminar standen gemeinsames Kennenlernen und Workshops auf dem Programm. Jetzt unterstützen die erfahrenen Ausbilder die jungen Berufsstarter, sich schnell mit ihrem neuen Arbeitsplatz vertraut zu machen, eigene Aufgaben und Verantwortung zu übernehmen. medi errichtet ein neues Verwaltungsgebäude Bereits im März hat der Hersteller von medizinischen Hilfsmitteln und Produkten mit Kompression im Sport- und Modebereich bekanntgegeben, dass ein neues Verwaltungsgebäude errichtet wird. Der Standort befindet sich auf dem Werksgelände im Industriegebiet Bayreuth-Ost. Das Gebäude mit einer Investitionssumme in zweistelliger Millionenhöhe soll etwa Anfang des Jahres 2021 fertiggestellt werden. medi ist ein wachsendes Unternehmen mit weltweit 2.700 Mitarbeitern. Davon sind allein 1.700 in Bayreuth. Erst im August wurde das Parkhaus mit 550 Stellplätzen auf dem Firmengelände eingeweiht. Neben der zukunftsweisenden funktionellen Architektur setzt das Unternehmen mit Geothermie und Photovoltaik auf ein nachhaltiges Energiekonzept. Zum Bild: Die großen Baumaschinen sind bereits angerückt und haben das Gelände in den letzten Monaten für den medi Neubau vorbereitet. Jetzt weihten die neuen Auszubildenden gemeinsam mit der Geschäftsführung (Bildmitte von links: Gerhard Kolb, Stefan Weihermüller und Dirk Treiber) die Baustelle ein und vollzogen den ersten Spatenstich.
  13. Elke

    REHACARE 2019

    bis
    REHACARE 2019 - Selbstbestimmt leben Die weltgrößte Fachmesse für Rehabilitation und Pflege Über 700 Aussteller aus 40 Ländern Die neusten Trends & Produkte Spannende Foren und Vorträge Wir freuen uns auf den Besuch von Experten, Entscheidern, Betroffenen und Angehörigen auf der größten Messe für Rehabilitation und Pflege.18.09. - 21.09.2019 in Düsseldorf Seien Sie dabei ! Messegelaende_Duesseldorf.pdf
  14. Elke

    REHACARE 2019: das erwartet Sie

    Die diesjährige REHACARE 2019 öffnet in wenigen Tagen ihre Tore und zeigt innovative Technik und aktuelles Wissen für ein selbstbestimmtes Leben. Dazu werden vom 18.09. bis 21.09.2019 700 Aussteller aus über 40 Ländern auf der internationalen Fachmesse erwartet. Die REHACARE ist diese Woche auch der Gastgeber des gefragten MCC-RehaForum 2019. Das Thema eCare wird natürlich auch vertreten sein und die Pflege in Zeiten der Digitalisierung aufzeigen. Auf dem Düsseldorfer Messegelände wird sich diese Woche alles um die besonderen Bedürfnisse und Anliegen von Menschen mit Behinderung und im Alter drehen. Auf der internationalen Fachmesse wird der Markt der Möglichkeiten präsentiert, mit Hilfe innovativer Rehabilitationstechnik ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu führen. 400 Beteiligungen kommen aus dem Ausland. Die Liste der ausstellenden Nationen reicht von Australien bis Vietnam. Mit Gemeinschaftsbeteiligungen sind China, Dänemark, Großbritannien, Kanada, Taiwan und Südkorea in Düsseldorf vertreten. Das erwartet Sie der REHACARE 2019 Die Fachmesse belegt in diesem Jahr in den Hallen 4 - 7 und in der Halle 7afIm Fokus der mehrtägigen Veranstaltung stehen Neuheiten und Weiterentwicklungen für mobilitätseingeschränkte Menschen. 250 Aussteller zeigen Rollstühle, Fahrgeräte, Gehhilfen und behindertengerecht ausgestattete Kraftfahrzeuge. Alltags- und Pflegehilfen, Kommunikationstechnik für Menschen mit Sinnesbehinderungen und motorischen Einschränkungen ergänzen das Kernangebot der Messe. MCC-RehaForum gastiert in Düsseldorf Am 19. und 20. September ist die REHACARE erstmals Gastgeber und Kooperationspartner des RehaForums. Die Fachveranstaltung aus dem Portfolio von MCC - Management Center of Competence aus Düren ist seit 15 Jahren am Markt etabliert und stellt aktuelle politische, ökonomische und technische Entwicklungen im Rehamarkt zur Diskussion. In diesem Jahr zählen zu den zentralen Themen das Pflegepersonalstärkungsgesetz, Smart Reha - Chancen und Auswirkungen der Digitalisierung, innovative Ansätze für das Entlassmanagement sowie aktuelle Forschungsergebnisse in der Neurorehabilitation und bei chronischen Erkrankungen. Veranstaltungsort ist das Congress Center Düsseldorf Süd (CCD Süd). M-Enabling Forum Europe geht in die zweite Runde Dieses Jahr geht auch das M-Enabling-Forum am 19. September im Rahmen der REHACARE 2019 in die zweite Runde. Die Konferenz mit begleitender Ausstellung hat zum Ziel, die barrierefreien, digitalen Technologien, die Menschen mit Behinderung und Senioren ein unabhängiges Leben ermöglichen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen, zu fördern. Die Oganisation des Forums übernimmt Europe 2019 von E.J.Krause & Associates, Inc. und G3ict, ein von den Vereinten Nationen im Jahr 2011 initiiertes Projekt, das auf internationaler Ebene die Entwicklung inklusiver Informations- und Kommunikationstechnik vorantreibt. Treffpunkt REHACARE Aus dem bekannten REHACARE Forum wird der Treffpunkt REHACARE. Anders als der Name bleibt die bewährte Themenvielfalt. Die zentrale Themenplattform für Information, Begegnung und Erfahrungsaustausch ist in der Messehalle 6 zu finden. Viel Stoff für Diskussionen dürfte das 10jährige Jubiläum der UN-Behindertenrechtskonvention liefern. Das Übereinkommen trat am 26. März 2009 in Deutschland in Kraft. Was wurde seitdem auf den Weg gebracht, um Menschen mit Behinderung ein selbstbestimmtes Leben und gleichberechtigte Teilhabe zu ermöglichen? Welchen Handlungsbedarf gibt es aktuell? Zum Auftakt finden am Mittwoch am Treffpunkt REHACARE eine Reihe von Vorträgen zum Thema eCare statt. Welche Chancen birgt die Digitalisierung der Pflege und wo stößt sie auf Grenzen? Am Donnerstag kann man sich dann beim Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) und der Bundesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE (BAG SELBSTHILFE) über aktuelle Gesetzesvorgaben und die Rechte von Patienten bei der Hilfsmittelversorgung durch die Gesetzlichen Krankenkassen informieren. Alle Informationen zu Ausstellern und Innovationen finden Sie auf der REHACARE-Webseite.
  15. Hallo Liebe Mitstreiter, ich wende mich heute mal an Euch, da ich langsam nicht mehr weiter weiss. Ich habe schon mehrmals festgestellt dass ich immer nach etwa 5-6 Monaten im linken Schuh mir Löcher laufe. Es ist etwa vorn mittig. Allgemein habe ich keinerlei Beschwerden in den Beinen ode Füßen. Auch merke ich keine Schmerzen oder dergleichen. Mein Bekannter hat mir jetzt zu Einlagen geraten und mein Hausarzt kennt sich damit nicht wirklich aus. Was genau kann ich denn da jetzt tun, bzw. liegt es denn wirklich daran? Schließlich tut mir nichts weh an den Füßen.
  16. Das Familienunternehmen medi aus Bayreuth ist auch in diesem Jahr mit dem German Brand Award ausgezeichnet worden. Der medizinische Hilfsmittelhersteller ist von dem German Brand Institute und dem Rat für Formgebung in der Wettbewerbsklasse "Excellent Brands" in der Kategorie "Health & Pharmaceuticals" prämiert worden. Damit zählt medi zu den besten Produkt- und Unternehmensmarken der Branche. Seit 2016 ist das bereits die fünfte Auszeichnung im German Brand Award für medi. Mit dem erneuten Gewinn des Awards zeigt sich nicht nur die Beständigkeit der Marke, sondern auch dass sich das Unternehmen kontinuierlich weiter entwickelt, Trends setzt und Standards in der Branche definiert, so medi Geschäftsführer Dirk Treiber. Innovative Produkte und Versorgungskonzepte Die Marke medi - nach außen weit sichtbar Die Kooperation mit TV-Star Barbara Schöneberger seit Dezember 2017 beschert dem Hilfsmittelhersteller viel Aufmerksamkeit. Mit der namhaften Markenbotschafterin gelang es dem Unternehmen, das Thema Kompression noch mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Für die gemeinsame Kampagne "Starke Wirkung für starke Frauen" erhielt medi auch den Health Media Award 2018. Der Deutsche Skiverband (seit 2005) und der Bayreuther Basketball-Bundesligist (seit 2013), dessen Haupt- und Namenssponsor medi ist, sind weitere prominente Testimonials. Familienunternehmen mit besonderem Spirit Auszeichnend für medi ist seine starke Kultur als Familienunternehmen. Dies und der selbst bei Externen bekannte medi Spirit gestaltete die Marke erfolgreich mit. Starkes Wachstum erfordert Neubau Heute zählt medi mit seinen 2.700 Mitarbeitern zu den führenden Hilfsmittelherstellern weltweit. Seit Jahren zeichnet sich das Unternehmen durch sein kontinuierliches Wachstum aus. In den letzten Jahren kamen so unter anderem weitere Niederlassungen in wichtigen Zukunftsmärkten hinzu. Heute gehören 23 internationale Niederlassungen zu medi, exportiert wird in über 90 Länder. Auch in Bayreuth am Haupt- und Produktionssitz wird der Platz immer wieder knapp. Daher verkündete das Unternehmen kürzlich, dass es in 2019 mit einem neuen Verwaltungssitz in Bayreuth beginnen wird. Die Fertigstellung des neuen Gebäudes ist für Ende 2020 geplant und soll Mitarbeitern, Kunden und Gästen Innovation, Offenheit und Nähe signalisieren. Darüber hinaus, so der Geschäftsführer, sorgen auch die flexiblen und familienfreundlichen Arbeitszeitmodelle, Sonderleistungen sowie ein vielfältiges Gesundheits- und Sportangebot dafür, dass sich Mitarbeiter von medi besser fühlen.
  17. Die richtige Pflege zu Hause hast du sicherlich schon gefunden, aber falls du immer noch Hilfe dabei brauchst, möchte ich dir gerne eine Hilfe sein. Also die richtige Pflegekraft heute zu finden, kann doch sehr schwer sein. Das spreche ich aus eigener Erfahrung und wir brauchten polnische Pflegekräfte für meine Großeltern, weil leider ein Altenheim nicht infrage kommen kann. Ein tolles Angebot für eine Pflege haben wir bei pflegezuhause.info bekommen, ich bin mir sicher, das sie auch, was für dich dabei haben werden, womit du mehr Anfangen kannst. Hoffe auch, dass ich dir eine Hilfe bei der Suche war und ich bin mir sicher, dass du bei ihnen mehr Infos bekommen kannst, wie du dich für die Pflege vorbereiten kannst. MfG
  18. Hallo zusammen, da momentan die Temperaturen steigen, schwitze ich in letzter Zeit sehr in meiner neuen Prothese. Ich bin seit vielen Jahren Oberschenkel amputiert und trage seit einem halben Jahr erstmals eine Prothese mit Liner. (Zuvor hatte ich noch eine Prothese aus Holz.) Nachdem ich letzte Woche unterwegs fast aus meinem Schaft gerutscht bin, habe ich seit gestern durch die Reibung des Liners an der Oberkante leichte Abschürfungen. Gibt es unter Ihnen jemanden, der ein paar Tipps für das Schwitzen im Liner oder Erfahrung damit hat? Besten Dank im Voraus!
  19. Zoe

    Meisterschule

    Hallo zusammen! Ich wollte meinen Meister bald machen, jedoch nicht in Vollzeit sondern Teilzeit. Teil III + IV würde ich in Trier bei der HWK machen in Abendkursen. Teil I + II wollte ich jedoch in Teilzeit machen, finde aber nichts konkretes wo ich das machen kann und wie das ablaufen wird? In Heidelberg hatte ich nachgefragt, die machen aber anscheinend nur Teilzeit. Kann mir da jemand weiterhelfen? LG, Zoe
  20. Hallo Rene, Danke für deine Antwort! Wenn ich es richtig verstehe ist das wohl noch nicht so bewusst angekommen. Ist sicher auch eine finanzielle Frage für den otler dir Schulung. Also nach Größe vom sanihaus, zu versorgende Patienten usw Aber umso mehr ich darüber lese umso sicherer bin ich das ich so einen gerne haben möchte. So anspruchsvoll wie ich an mein Leben bin so anspruchsvoll bin ich an den Schaft. Der würde auch einige andere Probleme bei mir lösen. Langsam ist es echt frustrierend. Ich komm mit vor wie 60 von dem was ich machen kann im Vergleich zu früher privat, nur das trotzdem die volle Arbeitsleistung erwartet wird... Mal sehen wie weit mein otler bereit ist darauf einzugehen. Wenn ich es richtig gelesen habe, stellt Günther bionics den mwk auch in Auftrag her? Vg
  21. Naja, warum es noch rel. wenige gibt kann ich nicht sagen. Fakt ist, GüntherBionics hat das Patent auf das System (weil selbst entwickelt) und schult meiner Meinung nach auch alle OTler selbst. Außerdem ist das System schon auch anspruchsvoll in der Herstellung... Wir haben schon einige Patienten versorgt und bisher tatsächlich überwiegend positives Feedback erhalten...
  22. Hallo Rene, Danke für deine Antwort! Das mit dem Milwaukee hört sich ja toll an! Das würde auch einige andere Probleme lösen. Leider sind die einzigen zertifizierten laut Homepage sehr sehr weit von mir entfernt... Weißt du denn warum es so wenig davon gibt? Also ist der besonders schwer zu modellieren oder können den nicht so viele tragen? ( Muskeln, Aktivität usw.) Vg
  23. Mit einem längsovalen Schaft ist das sehr oft Glückssache oder Bastelei; frage doch Deinen OTler mal nach einem MAS Schaft oder gar einem Milwaukee-Schaft (MWK-Schaft), damit sollte etwas mehr möglich sein (ohne dass man natürlich eine Garantie dafür bekommt, es gibt ja immer den Faktor Mensch!)
  24. Hallo, Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Bin langsam echt traurig und demotiviert... Ich möchte so gerne wieder Fahrradfahren. Magnetpedale, kurze Kurbel und passenden Sattel schon drauf. Das Problem: hab seit ein paar Tagen einen Längsovalen Schaft bei jeder Umdrehung zwickt es mir die Haut an der Innenseite ein. Mein OT meinte das es mit einem längsovalen eigentlich gehen sollte, weiß leider nicht wie viel er noch bereit ist zu investieren, wenn ich sage das es einfach nicht geht. Kann mir hier jemand von seinen Erfahrungen berichten? Vg
  25. Die Internationale Fachmesse REHACARE findet auch dieses Jahr wieder in Düsseldorf statt. Das Hauptaugenmerk der REHACARE 2019 liegt auf innovativer Technik und aktuellem Wissen für ein selbstbestimmtes Leben. Auf der Fachmesse werden 700 Aussteller aus über 40 Ländern erwartet und unter anderem wird eCare - Pflege in Zeiten der Digitalisierung - ein besonderes Thema sein. Eine Besonderheit an der diesjährigen REHACARE ist, dass das MCC-RehaForum auf der Messe gastiert. Vom 18. bis 21. September dreht sich auf dem Düsseldorfer Messegelände alles um die besonderen Bedarfe und Anliegen von Menschen mit Behinderung und im Alter. Auf der internationalen Fachmesse wird der Markt der Möglichkeiten präsentiert, um mit Hilfe der Rehabilitationstechnik ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu führen. Seminare, Themenparks, Vorträge und Podiumsdiskussionen laden dazu ein, sich über die behinderten- und sozialpolitischen Themen der Zeit zu informieren. Auf der namhaften Veranstaltung kommen viele verschiedene Hersteller aus der ganzen Welt nach Düsseldorf. Allein 400 Beteiligungen kommen aus dem Ausland. Die Liste der ausstellenden Nationen reicht von Australien bis Vietnam. Mit Gemeinschaftsbeteiligungen sind China, Dänemark, Großbritannien, Kanada, Taiwan und Südkorea in Düsseldorf vertreten. Im Fokus der REHACARE, die in diesem Jahr die Hallen 4 bis 7 und die Halle 7a belegt, stehen Neuheiten und Weiterentwicklungen für mobilitätseingeschränkte Menschen. 250 Aussteller zeigen Rollstühle, Fahrgeräte, Gehhilfen und behindertengerecht ausgestattete Kraftfahrzeuge. Alltags- und Pflegehilfen, Kommunikationstechnik für Menschen mit Sinnesbehinderungen und motorischen Einschränkungen ergänzen das Kernangebot der Fachmesse. Reisetipps und Ausstattungen für barrierefreies Wohnen runden die Produktpalette ab. Dem Behindertensport steht in guter Tradition die gesamte Halle 7a zur Verfügung. MCC-RehaForum gastiert in Düsseldorf Am 19. und 20. September ist die REHACARE erstmals Gastgeber und Kooperationspartner des RehaForums. Die Veranstaltung ist seit 15 Jahren auf dem Markt etabliert und stellt aktuelle politische, ökonomische und technische Entwicklungen im Rehamarkt zur Diskussion. Das RehaForum ist aus dem Portfolio der MCC - Management Center of Competence aus Düren. Die Hauptthemen bei dem Forum im Congress Center Düsseldorf Süd (CCD Süd) werden in diesem Jahr das Pflegepersonalstärkungsgesetz, Smart Reha - Chancen und Auswirkungen der Digitalisierung, innovative Ansätze für das Entlassmanagement sowie aktuelle Forschungsergebnisse in der Neurorehabilitation und bei chronischen Erkrankungen sein. M-Enabling Forum Europe geht in die zweite Runde Am 19. September geht im Rahmen der REHACARE das M-Enabling-Forum Europe in die zweite Runde. Ziel dieser Konferenz mit begleitender Ausstellung ist die Förderung barrierefreier, digitaler Technologien, die Menschen mit Behinderung und Senioren ein unabhängiges Leben ermöglichen und zur Verbesserung ihrer Lebensqualität beitragen. Die REHACARE bietet dieser hochkarätigen Fachveranstaltung das ideale Umfeld, was die hohe Beteiligung von 150 Konferenzgäste aus 14 Ländern im letzten Jahr belegt. Das M-Enabling Forum Europe 2019 wird von E.J.Krause & Associates, Inc. und G3ict, organisiert, ein von den Vereinten Nationen im Jahr 2011 initiiertes Projekt, das die Entwicklung inklusiver Informations- und Kommunikationstechnik auf internationaler Ebene vorantreibt. Treffpunkt REHACARE: Neuer Name, bewährte Themenvielfalt Aus REHACARE Forum wird der Treffpunkt REHACARE. Dennoch bleibt es die zentrale Plattform für Information, Begegnung und Erfahrungsaustausch in der Messehalle 6 der REHACARE. Das Angebot an Themen rund um das Leben mit Behinderung und im Alter bleibt dennoch unverändert vielfältig. Viel Stoff für Diskussionen dürfte das 10jährige Jubiläum der UN-Behindertenrechtskonvention liefern. Seit dem Inkrafttreten des Übereinkommens am 26. März 2009 sind nun 10 Jahre vergangen und es ist höchst interessant auch die folgenden Fragen zu erörtern. Was wurde seitdem auf den Weg gebracht, um Menschen mit Behinderung ein selbstbestimmtes Leben und gleichberechtigte Teilhabe zu ermöglichen? Welchen Handlungsbedarf gibt es aktuell? Zum Auftakt des Treffpunkt REHACARE steht am Mittwoch ein Vortrag zum Thema eCare auf dem Programm. Welche Chancen birgt die Digitalisierung der Pflege und wo stößt sie auf Grenzen? Am Donnerstag laden der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) und die Bundesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE (BAG SELBSTHILFE) dazu ein, sich über aktuelle Gesetzesvorhaben und die Rechte von Patienten bei der Hilfsmittelversorgung durch die Gesetzliche Krankenversicherung zu informieren. Über die REHACARE Düsseldorf Die REHACARE ist die weltweit führende Fachmesse für Rehabilitation und Pflege. Sie bietet alljährlich im Herbst im Düsseldorfer Messegelände einen repräsentativen Überblick über Hilfen und Wissen für ein selbstbestimmtes Leben. Die Fachmesse ist mittwochs bis freitags von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, am Samstag von 10.00 bis 17.00 Uhr. Eintrittskarten sind im Online-Ticketshop erhältlich. Weitere Informationen: www.rehacare.de
  26. Hallo zusammen, Ich bin OS amputiert und soll nun einen cat cam Schaft als ersten definitivschaft bekommen. Kann mir jemand sagen was die Vorteile sind und was ich damit alles leichter (im Vergleich zu meinem querovalen Interimsschaft) sind? Bin eigentlich ein ziemlicher agiler Mensch der ständig unterwegs und in Bewegung ist. Sitze aber auch lange im Büro. Vg
  27. Mlan

    Meisterschule?!?

    Hallo zusammen ☺️ Gibt's es mittlerweile aktuellere Erfahrungen zu den Meisterschulen? Insbesondere München der vollzeit Kurs? Vielen Dank 😊
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen