• Wechsel auf der Führungsebene bei Ottobock


    Elke

    Aktuelles aus der Führungsebene von Ottobock. Der CFO Stefan Ingildsen verlässt Ottobock. Der 48-Jährige verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch aus familiären Gründen. Am 1. Februar 2016 hatte er die Position des CFO übernommen. Nun kehrt der dänische Manager zu seiner Familie nach Kopenhagen zurück und widmet sich dort neuen beruflichen Herausforderungen.

    Die Aufgabe des Finanzchefs übernimmt kommissarisch Harry Wertz. Die Otto Bock Holding GmbH & Co. KG, die 80 Prozent des Medizintechnik-Unternehmens hält, wird in enger Abstimmung mit dem Private Equity Unternehmen EQT, das 20 Prozent der Anteile von Ottobock inne hat,  und dem künftigen CEO Dr. Oliver Scheel die Rolle des CFO neu besetzen. Ab 15. Januar 2018 tritt Scheel (49) das Amt als CEO an.

    Zitat

    "Ich freue mich sehr, dass Harry Wertz trotz seiner künftigen Fokussierung auf die Holding die Aufgaben des CFO interimshalber übernimmt, bis wir diese Position optimal neu besetzt haben. Stefan Ingildsen hat einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung von Ottobock geleistet. Dafür danke ich ihm sehr und wünsche ihm für seine weitere Zukunft alles Gute", sagt Prof. Hans Georg Näder, Geschäftsführender Gesellschafter der Otto Bock Holding.

     



    Rückmeldungen von Benutzern

    Recommended Comments

    Keine Kommentare vorhanden