Steff

Techniker
  • Gesamte Inhalte

    41
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über Steff

  • Rang
    ist häufiger hier
  • Geburtstag 10.06.1969

Personal Information

  • Wohnort
    Kirchheim und Ditzingen
  • Biografie
    Nach der Schule erst mal mit Autos
    90-93 Ausbildung in Stuttgart, viel Prothetik
    1 Jahr in Kirchheim, dann wieder in Stuttgart
    96-97 Meisterkurs Heidelberg
    bis 2002 in Stuttgart
    2002-2009 tätig für orth.Industrie
    TC and more
    seit 2009 versuche ich es selber
    2012 neuer Laden neues Glück?
  • Interessen
    meine Kinder, Hundesport, Snowboard, Radeln, KI, mein Job ....
  • Beruf
    OTM (CPO-D)
  • Bist du Orthopädietechniker
    Nein
  1. Steff

    Schaftbau nach MRT

    Interessant finde ich es auch, laut beschreibung ist das MRT nicht enthalten: "Liefern Sie uns mit der Anamnese und den genauen Maßen einige Fotos vom Stumpf des Patienten und zwar in entspannter Neutralstellung, lateral und frontal. Fotografieren Sie auch Besonderheiten wie Narben oder andere potenzielle Problemstellen. Füllen Sie zusätzlich den Erfassungsbogen (pdf-Download) aus und schicken Sie das gesamte Material an uns. Begleiten Sie den Patienten zur Magnetresonanztomographie und sorgen Sie dafür, dass der Stumpf des Patienten neutral gelagert wird und das Becken entlordosiert ist. Beide Spinen müssen sich in einer waagerechten Position befinden." Die Erfassung der genauen Gewebestruktur und der optimalen Bettung der Muskulatur finde ich genauso gut. MRT kostet hier, laut Radiologen, je nach Zeitaufwand zwischen 500 und 2000 €. Wenn die Kosten von Pro-Thesis in einem Komplettpaket übernommen werden, dann kann es sich bestimmt wieder rentieren, versuch ist es wert.
  2. Schau mal da nach ob Du was findest http://www.rehatec.ch/fileadmin/documents/produkte/rehabilitation-rollstuhl/positionieren/kopfstuetzen/DOK_Acc_Stealth_i2i_D.pdf
  3. Steff

    Schaftbau nach MRT

    Klingt interessant, wer übernimmt jedoch die Kosten (MRT ca. 1000 €) + Arbeitszeit Techniker, was die Schäfte Kosten ist nicht ersichtlich. Ist das besser als ein Scan oder erfahrener Gipsabdruck???? *KOPFKRATZ*
  4. Wenn der Schaft mit vielen Strümpfen paßte kann auch sein, dass sie weiter aus dem Schaft kamen und der neue nun zu kurz ist. Daher der Schmerz am Stumpfende.
  5. ..... und unterschiedliche Konzepte. Drum gehe ich nach Jahrling, Aich, Springer, Röck und Formthotics mein eigenen Weg und produziere meine eigenen Sensomotorische-Spiraldynamische-Propriozeptiven-Einlagen
  6. <p><p><p><p><p><p><p><p><img src="http://www.otworld.de/members/steff-albums-sg-ot-picture342-spiro-1-2.jpg" alt="steff-albums-sg-ot-picture342-spiro-1-2.jpg" /></p></p></p></p></p></p></p></p>

    <p><p><p><p><p><p><p><p><span style="color:#FF8C00;"><strong>Mal was anderes Spiraldynamik mit Propriozeption, GF oder CF Kern</strong></span></p></p></p></p></p></p></p></p>

  7. Hallo, habe auch mal die BPL gewälzt und mit meinem AH rücksprache gehalten. Würde wie folgt kalkulieren; 3.01.03.03 Hülßenapperat mit Walkschuh 3.01.04.02 Schutzhülse US -> Weichbettung 3.01.06.04 fehlendes Kniegelenk 3.01.10.01 Kniekappe -> bessere fixierung in Orthese 3.01.11.01 3 cm Verkürzungsausgleich 3.01.11.02 jeder weitere cm -> mußt Sach-Fuß ja auch adaptieren 3.01.13.01 gegabelte US Schiene ohne Knöchelgelenk -> Krafteinleitung Fuß 3.01.13.04 getriebenes Sitzband -> Hüftlux 3.01.13.05 Hosenschutzpolster 3.01.13.06 Verstärkungsband -> wegen fehlendem Kniegelenk + Sachfuß Hoffe Du kommst damit auf deine Kosten. Gruß Steff
  8. Steff

    Software/EDV

    Es ist richtig, telefonisch die Hotline zu erreichen geht gar nicht, mit dem Hotmail eigentlich kein Problem, Rückruf kommt schnell. Ich kenne das Problem eher von MM, war früher eine Qual, vor allem nach Updates.
  9. Hallo Sash, kurze Antwort, ja popriozeptive Einlagen können helfen, bei richtiger Anpassung. Nun ein paar Fragen zum WS Scan, wurde er nur einmal gemacht oder ist er mehrfach wiederholt worden, nach neuer Positionierung, mit gleichem Ergebniss? Hatte er zur zeit der Messung Rückenprobleme? Ist eine Fußfehlstellung oder Fehlbelastung vorhanden? Wie ist der dynamische Status, zB einseitiger Knickfuß unter Belastung? Oder liegt dies auch in der statik vor (prüfen nach gehen im Stand)? Ist sein Muskelstatus einseitig oder ist es eine Schonhaltung nach Verletzung oder OP? Sollte alles geprüft werden um zu sagen wie die Einlage aufgebaut sein sollte. Ich würde mir als erstes mal die Beinachsen betrachten und wenn da eine Fehlstellung vorliegt diese Ausgleichen, eventuell hilft dies. Bitte bei Beinlängendifferenz kontrolieren ob funktional oder wirklich anatomisch. Bei Rückfragen kannst Dich gerne melden, unter sg@sg-ot.de Gruß Steff
  10. Von Röck gibt es mittlerweile einen Lageplan, mehr oder weniger. Viel Spaß damit
  11. Steff

    Software/EDV

    Hallo, ich arbeite mit TopM habe davor mit MM gearbeitet, beit TopM gefällt mir der Service sehr gut, der Programmteil ist geschmacksache wie bei jedem System.
  12. In dem Punkt kann ich Dir nur zustimmen, leider ist das der konsens gewesen auf dem Orthopädenkongress in Mainz. Wir Techniker sollten aber auch das Thema sensomotorik/propriozeption uws. normal behandeln, leider wird von manchen dies übertrieben ausgelegt. Nicht das Du/Ihr jetzt meint ich währe ein gegner von den System, hab mich selber ausführlich damit beschäftigt und fast alle Systeme kennen gelernt, jeder Ansatz hat was und bewirkt auch etwas, wie auch früher schon mal der Herr Spitzy (oder wie er sich auch geschrieben hat) ;-). Seit einem Jahr produziere ich mein eigenes System in Kleinserie mit viel positiver Resonanz, solange das System mit zu starr ist. Wie gesagt sensomotorik ist ein heikles Thema und sollte auch so gesehen werden, nicht als Geldmaschiene (viel in großen Mengen und überteuert).
  13. In der Spiraldynamik wird über verdrehen des Fußes Fehlstellungen in den Achsen behoben. Eigentlich wirken fast alle Einlagen auf das sensomotorische und somit auch auf das popriozeptive System, da Gelenkstellung und Muskelspannung durch Veränderung der Fußstellung immer beeinflußt werden. Tolle Namensspiele die da betrieben werden um neue Einlagen auf den Markt zu bringen, war alles schon mal da und wurde schon mal gelehrt. Spitzi hat Ähnlichkeit mit manchen harten Bollen bei sogenanten popriozeptiven Einlagen. Leider wird der Tragekomfort dabei vergessen, was nach Studien eines der wichtigsten aspekte ist.
  14. Selten ist der Spreizfuß allein der Grund für die Schmerzen, meist führen Fehlbelastungen zu den Schmerzen.
  15. Kurz zur Geschichte der Medreflex sie wurde in der OTS Schule Frankfurt entwickelt (geht mehr Richtung podologischer Einlage) und von einer findigen Lehrerin und Ärztin übernommen und an Ärzte seither vertrieben, da die Techniker nicht in der Lage sind Einlagen anzupassen (orginalton bei Ärztekongress). Logischer weise ist eine beim Arzt angepasste *lol* Einlage besser wie bei einem Techniker, er hat schließlich studiert. Leider ist da manchmal was dran, auch wir sind nicht ganz ohne .....