Monique

Anwender
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über Monique

  • Rang
    ist neu hier
  • Geburtstag 01.01.1970

Personal Information

  • Bist du Orthopädietechniker
    Nein
  1. hallo, wir haben ein Problem, bei einem unserer Kunden sind nachweislich verschiedene Keime aufgetreten. Darunter auch der beliebet MRSA und ESBL Keim. Der Arzt meint das die Dunkelziffer an daran erkrankten Menschen sehr hoch sei und er deshalb keine Sanierung beginnen wird. Ist dies nicht diskriminierend für den Kunden, darf man wirklich jemanden eine Behandlung verwehren (auch wenn sie teure ist) indem man sagt das die Dunkelziffer sehr hoch ist. Ich verstehe das man nicht jeden testen kann, aber bei jemanden bei dem es Nachgewiesen ist, und der sich die Keime aus einer Reha-Einrichtung mitgebracht hat, das der kein Recht auf Behandlung hat . Hab ein wenig Angst selbst mal krank zu werden, hat jemand Erfahrung mit diesem Sachen?
  2. hallo Bernd, danke für Deine Informationen, werde bei meinem nächsten Besuch den Lifter mal genau ansehen und die Daten abschreiben. Müsste ja eigentliche auch ein Prüfzeichen der letzten Prüfung mit datum und Jahr dran kleben. Ist doch Pflicht bei einer Inspektion oder? bis dahin,
  3. also ich hab da mal bei unserer PDL nachgefragt, die sagt man muss nen kleinen Kniff anwenden. Auf der Dauerverordnung muss bei Katheterträger stehen: Dauerverordnung IK-Material für Stuhlinkontinenz bei Dauerkatheterisierung und die üblichen begründenden Diagnosen. Mal Versuchen bei uns schein es so zu funktionieren.
  4. Hallo miteinander, wir haben in unserem ambulanten Pflegedienst seit ein paar Tagen eine Querschnittsgelähmte Frau welche über eine Patientenlifter als Kassenleistung verfügt. Nun sind wir uns nicht so richtig im klaren darüber wie oft dieser zu warten ist und vor allem wer die Kosten dafür trägt, derjenige muss ja sicherlich die Wartung auch auslösen oder? Momentan funktioniert dieser ganz ordentlich aber man liest ja viel über Brände welche von elektrischen Geräten ausgelöst wurden und das nächste wäre dann wenn dieser während des Einsatzes plötzlich streikt, können wir die etwas korpulente Frau nich wirklich tragen.
  5. klar man muss das geld vorstrecken, aber wir haben sogar die zuzahlung zur Kurzzeitpflege damit verrechnen können, das ist ja auch nicht zu vergessen. ich finde dieses neue Budget recht nett, ist immerhin fast das dreifache von vor der Pflegereform und auch prima gelöst, denn wieviele würden das geld einfach so mit ausgeben wenn sies direkt bezahlt bekämen.von mir ein daumen nach oben.
  6. hallo zusammen, wir haben im Pflegeheim immer öfter mit Wunden und Geschwüren zu tun für dessen Abheilung wir einfach nicht die richtigen Mittel finden, entweder scheint die Abheilungsphase zu stehen oder wird gar schlechter. Hat jemand Erfahrung wie man sich in solchen Fällen helfen kann?
  7. hallo, also bei uns im heim ist das momentan genauso unbekannt wie bei euch, so richtig weiß keiner was und vor allem wie es sein soll, gerade was das Thema richtig ausgefülltes Rezept und die Kooperation mit den Ärzten betrifft, kaum sagt man da fehlt noch was gibts einen netten Spruch zurück. Na mal sehen, am Ende zahlen doch eh wieder die Alten drauf wie immer...