Keiren

Techniker
  • Gesamte Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über Keiren

  • Rang
    ist neu hier
  • Geburtstag 01.01.1970

Personal Information

  • Bist du Orthopädietechniker
    Nein
  1. also wir bieten auch Laufanalysen im Sanitätshaus an und kann da mal ein paar Preise nennen die wir ansetzen, ich kann mir vorstellen, dass andere SH evt auch Ganganalyse-Kameras besitzen, einfach mal rumfragen. z.B: BasisCheck Knie 50 Euro Laufcheck mit Laufschuhberatung 60 Euro Ganzkörperanalyse 80 Euro einfache Analyse 25 Euro die Ganzkörper-Ganganalyse beinhaltet z.B: dynamische Fußdruckmessung, Videoaufnahmen von Schulter bis Fuß ( barfuss/mit Schuh ), Laufschuhempfehlung, individueller Bericht über die bestehenden Problematiken und dann noch versch. Übungen zur Therapie P.S. Die Preise sind natürlich nicht von mir gemacht ;oD
  2. Hallo Kollegen, hier kommt mal ein kurzfristiger Hilferuf zum Thema Inkontinenzprodukte abrechnen. Unsere einzige Dame, die das bisher gemacht hat ( und leider vieles davon falsch ) verlässt uns relativ Knall auf Fall, so dass im Moment keiner so recht weiß, wie Inkontinenzprodukte richtig abgerechnet werden. Außer dass es Festpreise für Inko und Stoma gibt, ist uns relativ wenig bekannt und meine eigene "Inkoabrechnungszeit" liegt auch schon 10 Jahre zurück. Kann mir jemand sagen, ob es Schulungen zu dem Thema gibt und wenn ja wo ? Nicht speziell zur Abrechnung nach diesem § 302 sondern generell. Es gibt ja auch Thematiken, wie die Rezepte ausgestellt werden dürfen, was alles NICHT zusammen auf dem Rezept stehen darf etc. etc. Schon mal ein dickes Danke für jegliche Info sendet Keiren P.S. muss dazu sagen, dass man von unserer GL und höheren Vorgesetzten da ein bischen alleine gelassen wird, da die genauso wenig Ahnung haben und dann eben denken man soll sich selber drum kümmern ;oD
  3. danke für die schnellen Antworten. Im Grunde hab ich das ja immer so verstanden: Wenn ich etwas mit 7% einkaufe, muss ich es auch mit 7 % weiterberechnen, zahle ich 19 % gibts später auch 19 % weiter. Das ganze Material kostet uns 19 % also wäre es auch logisch, wenn man die Sitzschale später mit 19 weiterberechnet *seufz* Rollatoren liefen früher ja z.B. auch mit 7% und haben heute 19, im Einkauf wie im Wiederverkauf auch. Innung,Fachverband etc scheinen sich ja auch irgendwie nicht einig zu sein *seufz*
  4. Hallo Kollegen, ich bin jetzt seit 13 Jahren in der Branche und reiche ( in verschiedenen Firmen ) Kostenvoranschläge für Sitzschalen von je her mit 16 bzw inzwischen 19 % MwSt ein. Nie hatte sich eine Kasse darüber beschwert, es wurde immer so genehmigt und ich kenne es auch nicht anders. Vielleicht mache ich es ja aber seit 13 Jahren falsch ? *grübel* Es kommen jetzt immer öfter Kassen, die bemängeln, dass der KV nicht mit 7 % MwSt, also wie eine Orthese eingereicht wird. Dies mache ich jedoch nur, wenn die Schale in Verbindung mit einem Rollstuhl kommt. Auf der Internetseite vom Fachverband für Orthopädietechnik habe ich auch Schalenkalkulationen mit vollem MwStsatz gefunden, ist dies also allgemein gültig oder müssen wir Kassen die auf 7 % ohne gleichzeitige Rollstuhlversorgung bestehen nachgeben ? Wer kann mir sagen ob es da eine definitive Regelung gibt auf die man die mäkelnden Kassen verweisen kann oder ob die 7 % gültig sind/werden ? Irgendwie macht mich stutzig, dass sogar Anrufe bei Fachverband etc unterschiedliche Meinungen hervorbringen Herzlichen Dank für jedermans Hilfe !