Crest

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über Crest

  • Rang
    ist neu hier

Personal Information

  • Bist du Orthopädietechniker
    Nein
  1. Crest

    Weichwandtrichter

    Hallo. Angesprochen hatte ich das schon mal mit meinem Techniker, nur meinte er das das gar nicht gehen würde bei dem kurzem Stumpf und dann vor allem das Gummi was über dem Knie geht zu dick wäre und dadurch mein Knie in der Bewegung einschränken würde. Was dem Weichwandtrichter angeht, war nun mein Techniker bei mir zu hause und sagte, da von meinem Stumpf bis zur Knie Kehle nur 2-3 vorhanden sind und dieser Bereich auch sehr weich ist, ich bei einer Prothese ohne Liner aus der Prothese rutschen würde. Da der Leiner zum Teil den Stumpf ein klein wenig verlängert und durch die Schraube fixiert wird. Momentan wird jetzt nur der Schaft wieder etwas bearbeitet, damit es mit dem Druck besser wird und es kommt nun ein Oberschaft mit dran. Die Prothese ist momentan nicht bei mir und wird nun erneut bearbeitet, so dass ich zu dieser Zeit nicht mehr sagen kann. Gruß Gero
  2. Crest

    Weichwandtrichter

    Hallo. Nachdem bei mir vergeblich versucht worden ist eine Prothese mit Liner anzupassen, möchte man jetzt eine Prothese nehmen mit Weichwandtrichter und Oberschaft. Um kurz meine Problematik zu erläutern, ich habe einen sehr kurzen Stumpf der nur 7cm ist. Es handelt sich um eine Unterschenkel Amputation und mein Knie ist zwar voll Funktionsfähig, aber etwas empfindlich. Hinzu kommt noch dass mein Stumpf an der Unterseite und Seitlich links sehr empfindlich ist und ich hier bei längerem Tragen der bisherigen Prothese nach ca. 1-2 Stunden schmerzen habe. Wenn ich hierbei längere Zeit nur sitze oder nur liege kann ich sie auch länger tragen. Natürlich ist dass nicht Sinn der Sache, denn eine Prothese sollte zum laufen gut sein und nicht nur um sie an zu haben. Durch den kurzen Stumpf kam es auch dazu dass ich seitlich mit meinem Stumpf in den Schaft einknickte und deshalb der Schaft immer enger wurde. Dieser ist jetzt mittlerweile schon an den oberen Ränder so eng geworden, dass ich mein Stumpf zwischen rein quetschen muss und hierbei an einem Nerv seitlich dran komme und ich hierdurch sehr starke schmerzen schon beim versuch in den Schaft zu kommen verursacht. Da beim anlegen des Leiners nicht immer genau die Mitte 100% getroffen werden kann, ist es dann noch besonders schmerzlich in diesem Zustand dann noch das Loch zu treffen, da hierzu ich mit dem Stumpf im Schaft noch alles verschiebe um das Loch zu treffen und hierbei diese Eng stelle genau auf meinem breiterem Teil des Stumpfes sitzt. Nun hatte ich am Montag eine Untersuchung in der BG-Unfall Klinik in Duisburg, wo man diese Problematik auch erkannte und meine jetzige Prothese als nicht gut begutachtet wurde. Diese Untersuchung diente hier aber nur als zweite Meinung, in Behandlung und mit der Prothese werde ich in Köln versorgt. Mir hat man jetzt darauf hin eine neue Prothese empfohlen mit Weichwandtrichter und Oberschaft. An meiner jetzigen Prothese wurde auch der Seitliche Spiel am Fußgelenk bemängelt der bei den Seitlichen Bewegung entsteht und es ein freies Stehen auf der Prothese fast unmöglich macht. Gut ich frage mich hierbei wie ich wenn ich nur auf der Prothese im Stand stehen soll, mein Gleichgewicht halten soll, da ich ja kein Fußgelenk habe, der hier ausgleichen kann(Muskeln). Mein Orthopädietechniker möchte hier wieder ein Fuß verbauen der kein Mechanisches Gelenk hat, was ja bei der jetzigen Prothese enthalten ist. Hierbei habe ich aber nur das Problem mit dem Seitlichem Spiel und nicht mit dem Gelenk selber beim gehen. Zur Zeit ist es so, dass ich nicht ohne Gehilfen gehen kann, da zum einem die Führung im Schaft nicht gut ist und ich wegen dem Druckschmerz nicht voll mit dem Gewicht rein gehen kann und hierdurch mit den Krücken das Gewicht entlaste. Ein Oberschaft ist bei meiner jetzigen Prothese auch noch nicht vorhanden. Was ich jetzt suche, was ihr dazu meint und ob ihr vielleicht Bilder habt um mir dieses System besser anschauen zu können. MfG Gero
  3. Hallo Rene. Mein Stumpf ist nur 7cm lang, wenn ich das Knie nicht dazu rechne. Mit Knie sind es etwa 14cm, leider konnte man mein Unterschenkel nicht länger lassen, da mein Unterschenkel von dem Motorradunfall zu stark verletzt und beschädigt war. Auf ein Vakuum-Schaftsystem hatte ich meinen Techniker angesprochen und er meinte dass hierfür mein Stumpf zu kurz wäre und zusätzlich die stärke des Gummis bei solch einem System die Bewegung im Kniebereich einschränken würde. Unterhalb des Stumpf ist eine leichter Narbeneinzug und an der oberen Stelle beim Übergang habe ich einen stärkeren Narbeneinzug wo der Verschiebelappen ausgeführt wurde. Der Stumpf verursacht aber keine Schmerzen wenn mit dem Liner Druck drauf kommt. Ansonsten habe ich noch eine Narbe die als U-Kreis am Stumpf anfängt, über dem ganzen Knie einmal herum führt und wieder am Stumpf endet. Ist von der OP des Verschiebelappens. Die Narbe ist aber sehr fein und ist reitzlos. Am Oberschenkel befinden sich dann noch weitere Narben, eine sehr große da hier eine Arterie entnommen wurde beim versuch mein Unterschenkel zu retten und zusätzlich noch Narben vorhanden sind, da mein Oberschenkel auch noch gebrochen war und hier durch ein Metall Nagel im Knochen Fixiert war. Vom Aufbau hat man hier noch nichts anderes versucht, zwar ist dass schon mein zweiter Provisorium, aber vom Aufbau identisch. So sieht mein Stumpf mit Liner aus: Und das ist meine Prothese: Gruß Gero
  4. Hallo zusammen, nach langem suchen bin ich auf diesem Forum gestoßen und freue mich dass ich hier auch Leute treffen kann die sich sehr gut auskennen. Seit letztes Jahr Juli bin ich nach einem Verkehrsunfall auch am linken Unterschenkel amputiert. Die Prothesen Versorgung erwies sich bei mir bisher etwas schwierig, so dass mir nach einem Jahr hier noch Probleme haben und ich ohne Gehstützen nicht gehen kann. Lange zeit hatte ich eine Problemstelle am Stumpf die immer wieder aufging, da hier der Knochen direkt unter der Hauttransplantation verlief und hierdurch immer wieder aufging. Nun haben wir aber dieses Problem mit einer OP behoben, wo ein Verschiebelapen Plastisch durch geführt wurde. Mein Problem weshalb ich hier auf Auskunft hoffe ist, dass ich einen sehr kurzen Stumpf habe und hierdurch bisher noch nicht möglich war eine Unterschenkel-Kurzprothese am Schaft anzupassen, wo mein Stumpf darin nicht zu den Seiten verlagern kann. Solange ich mit Gehhilfen gehen, geht dieses noch, jedoch nicht wenn ich versuche mich so wenig wie möglich abzustürzen, dann verlagert sich mein Bein im Schaft zu einer Seite, die zum teil auch Schmerzhaft ist, da es auch ins Knie geht. Mein Orthopädie-Techniker versucht hier noch etwas am Schaft höher zu kommen, um mehr Halt in Knie Bereich mit zu nutzen. Leider glaube ich nicht, dass er das besser hin bekommt, denn ich habe das Gefühl dass hier im Knie genug fest gehalten wird und das Problem im Stumpf liegt, dass sich trotz Liner zur Seite verlagert. Letztens habe ich Unterschenkel-Prothesen gesehen die mit einem Oberschenkelhülse ausgestattet waren. Natürlich würde ich es auch vorziehen wenn es ohne gehen würde, aber so langsam glaube ich nicht dass es ohne Oberschenkelhülse es gehen wird. Mein Techniker rät mir hier aber ab, da hierdurch mit der Zeit der Oberschenkelmuskel abbauen würde und die Durchblutung auch abgeschnürt würde. Achso ich habe noch solch ein Provisorium mit Pin und mit Weichwandbettung. Hier ist aber schon ein Mechanischer Fußgelenk vorhanden. Mit diesem habe ich aber weniger Probleme, denn mir fehlt halt der feste Halt unterhalb des Knies. Gruß Gero