Silwania

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über Silwania

  • Rang
    ist neu hier

Personal Information

  • Bist du Orthopädietechniker
    Nein
  1. Silwania

    Wie komme ich aus Hilfsmittelvertrag

    Halli Hallo... meine Knieszütze ist am Mittwoch ausgetauscht worden und juhu es war ein sehr freundlicher Mensch vom Haus da.....Er stand mir Rede und Antwort und das alles mal ohne jeglichen Zeitdruck.......Nun weiss ich auch das mein Rolli von der KK ist Da wir ja noch nicht genau wissen wie es bei mir nun tatsächlich weiter gehen wid haben wir uns vorrerst geeinigt das wir den Klinikaufenthalt abwarten werden und denn schauen .....Macht ja so auch keinen Sinn da ich noch nicht weiss ob Bein weg oder nicht und das würde ja alles verändern...... Also abwarten ......
  2. Dnke Dir , werde mal bissel lesen gehen...scheint auf alle Fälle sehr viel meiner Fragen zu beantworten auf den ersten Blick LG Silwi
  3. Silwania

    Wie komme ich aus Hilfsmittelvertrag

    Guten Morgen.... Danke für die Antwort...Ich würde meinen denn falle ich unter das Pauschalsytem ,denn es hiess vor geraumer Zeit einmal als ich den Rolli umstatten lassen wollte ich müsste mich an das Haus wenden von dem ich erstmal versorgt wurde...das war 2007....... versichert über die AOK Mh also habe ich keinerlei Möglichkeit??
  4. Hallo zusammen .... nu auch hier eine Frage.... Ich bin ja seit geraumen Jahren mit einem Rolli ausgestattet der eine Anschubhilfe hat! Nun ist es ja so das egal was anfällt ich immer wieder auf das Sanitätshaus zurückgreifen muss von dem ich damals die Erstverordnung hatte .....Ich habe von Anfang an Probleme mit dem Haus gehabt .....Immer wenn irgendwas ist muss ich Ewigkeiten warten bis sich zurück gemeldet wird und denn wieder Ewigkeiten bis überhaupt mal was passiert! Nun auch wieder der Fall.....Ich habe auf der linken Seite einen Beinausleger für mein versteiftes Bein auf das ich auch angewiesen bin....Nun ist mir letzte Woche die mittlere Kniepolsterung mit der Halterung abgebrochen da ich blöd gestolpert bin Habe sofort mit dem Santätshaus telefoniert und wie immer war es nur nervig.... Erst wusste er nicht mehr was für ein Rolli ich überhaupt besitze ,den war es norgends vermerkt und denn wir immer ...ich kümmer mich drum leider habe ich wie schon erwartet wieder noch keinerlei Rückmeldung erhalten und es ist nun wieder eine Woche her....Es kann doch nicht so schwer sein eingängiges Teil zu bekommen.... Auch habe ich vor 2 Jharen Ganymed Gehstützen über das Haus besorgt bekommen die seitdem schon getauscht werden sollten da diese lockere Griffe hatte und man sie immer in der Hand hatte...auch das bis heute nicht geschehen... Mit den Stützen kann ich noch leben da ich mehrere habe aber ich brauche das blöde Beinteil und eigentlich müsste er mal Genarlüberholt werden.... Ich habe bei weitem keine Lust mehr immer wochenlang hinter etwas hinterher zu telefonieren was ich brauche..... Alles andere was ich benötige und habe wird von einem anderen Haus versorgt und dort würde ich auch gern den Rolli versorgen lassen , habe dort schon oft mit meinem Versorger gesprochen und ich könnte deutlich besser und leichter ausgestattet sein als den den ich jetzt habe und nichtmal allein ins Auto rein oder raus bekomme..... Wie also habe ich eine Chance das Haus zu wechseln??? Lieben Dank im vorraus
  5. Ja stimmt lange lange Odyssee........Orthopädietechniker wird innerhalb des stationären Rahmens mit hinzugezogen,das ist meinem Doc ganz wichtig.....Ich habe inzwischen viel gelesen und gesucht es gibt ja eine vielzahl an Prothesen und ich habe nach wie vor keine Ahnung :-(
  6. Hallo zusammen, ich bin Silwi , 43 Jahre alt und schon viele Jahre Leidgeplagt..... Seit 1996/97 habe ich im linken Kniegelenk mit Osteomyilitis zu tun gehabt (chronisch) und nach keine Ahnung wieviel OP´s mich 2005 dazu durchringen lassen müssen das linke Knie mittels Fixateur extern versteifen zu lassen ! Auch danach hatte ich noch mehrfach mit Infektionen dort zu kämpfen und bin bis heute nicht schmerzfrei! Inzwischen ist auf der linken Seite auch mein Fuss vierfach versteift und der macht noch deutlich mehr Probleme als mein versteiftes Knie! Als wenn dies nicht genug wäre , habe ich in den letzten 1 1/2 Jahren im rechten Knie die vierte Knieprothese implantiert! Jetzt ist dort ein spezial gefertigtes Endo Knie drinnen welche einen sehr langen Holm mit sich führt ( Hälfte Oberschenkel - drittel Schienbein) Die Prothesen auf der rechten Seite wurden bisher jedesmal instabil weil einfach nicht die Belastung durch die komplette Versteifung von der linken Seite werden konnte! Insgesamt komme ich an Knie´n und Fuss zusammen bestimmt auf 50-60 Op´s Da mir meine versteifte Seite nach wie vor extrem Probleme bereitet und ich weder einen Alltag bestreiten kann noch am sozialen Leben noch teilhabe habe ich für mich entschlossen das ich das Bein abnehmen lassen werde ,wenn nochmal das Gespräch Richtung neuer Op im Fuss oder Knie geht da ich einfach auch nicht mehr kann....weder Schmerztechnisch stecke ich das alles noch weg geschweige denn das sich die Situation irgendwie bessert!Ich bewege mich ca noch 50 m einigermassen schmerzfrei mit Stützen und ansonsten mit Rolli oder mein Heiligtum das Auto....Einkaufen etc. ist eine Qual und Treppen steigen ist gar nicht mehr möglich . Nun ist der Zeitpunkt der Entscheidung da ,denn mein Fussgelenk scheint nicht verwachsen zu sein und diverse Probleme werden immer mehr...Sowohl im Knochen als auch Sehnen und Muskeln und ich habe meinem Arzt mitgeteilt das ich so keine Perspektive mehr sehe und die Amputation wünsche .... Er konnte es sehr gut nachvollziehen nach dem langen Weg und wir hatten uns bereits öfter darüber unterhalten. Nun gehe ich Mitte des kommenden Monats in die Klinik zur ausgiebigen Diagnosik um alles für und wider abzuklären , auch ob vielleicht noch irgendwo die Osteomyilitis schlummert denn das wäre natürlich fatal wenn denn der Cut zu tief durchgeführt werden würde und alles von vorn beginnt. Nun macht sich aber mein Ortho extrem Sorgen , das wenn er den Ex durchführt , das ich Probleme mit der Endoprothese auf der anderen Seite bekomme.....Ich sollte mich im übrigen belesen an was für eine Oberschenkelprothese ich vielleicht denken würde oder mir vorstellen könnte....Ich habe natürlich überhaupt keine Ahnung auf was ich achten müßte, was überhaupt in Frage kommen würde... Daher habe ich unter anderem die Hoffnung das hier vielleicht jemand dabei ist oder aus dem täglichen Umgang im Praxisalltag jemanden kennt der in einer ähnlichen Situation ist wie ich und mir ein paar hilfreiche Tips geben kann Bei Fragen oder zusätzlichen Info´s die Ihr braucht ,keine Scheu.... Übrigens bin ich normal ein sehr aktiver Mensch der noch zwei kleinere Kids hat und endlich mal wieder mit ihnen zusammen am Leben teilhaben möchte Ich freue mich etwas an Tips zu bekommen und hoffe auf Antworten LG Silwi