Ranunkel

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über Ranunkel

  • Rang
    ist neu hier

Personal Information

  • Biografie
    09.09. Münchnerkindl ;-)
  • Interessen
    Menschen kennen lernen, Freunde treffen, lesen, Musik, alte Film, Natur uvm.
  • Bist du Orthopädietechniker
    Nein
  1. Guten Tag, hoffe hier in dem Forum kann mir jemand helfen? Ich habe eine Orthoprothese mit Weichwandinnentrichter & Orthopädischen Straßenschuhen um mein verkürztes Bein (17cm) auszugleichen vom Unterschenkel bis Knie. Fuß ist in steifer Spitzfußstellung in der Orthese. Meine Frage: gibt es ein anderes Material für den Weichwandinnentrichter? Dieser ist jetzt 6 Jahre alt und es ist mit der Leder Verkleidung so abgenutz & glatt geworden das ich keinen Halt mehr habe und in der Orthese hin u. her rutsche. Mit dem Weichwandinnentrichter war ich auch von Anfang an nicht zufrieden, ich weiß leider nicht wie dieses Material heißt aus dem mein Trichter besteht? Aber gibt es da nicht inzwischen etwas was sich mehr der Fußform anpassen könnte und weicher ist? Was für verschiedene Materialien gibt es derzeit? Wäre super wenn Ihr mir ein paar Namen nennen könntet. Und das andere Problem ist: das bei dieser letzten Orthese, die ich vor 6 Jahren bekommen habe, ein Info Schreiben meiner KK (AOK Bayern) dabei war, dass Folgendes beschrieb: "Wechsel des Orthopädie-Schuhmachers, Wenn Sie das Fachgeschäft wechseln und deshalb neue Leisten oder ein Gehprobenmodell angefertigt wird, kommt die Versichertengemeinschft für die MEHRKOSTEN nicht auf. Der anfertigende Betrieb ist deshalb berechtigt, ihnen diese Kosten zu berechnen. Dieses gilt jedoch nicht bei einer Veränderung des Krankheitsbildes. " Da ich mit dem Fachgeschäft nicht zufrieden war würde ich lieber wo anders hingehen, leider bin ich nicht in der finanziellen Lage große Summen an Mehrkosten tragen zu können. Hat jemand Erfahrungen hierbei? Mein Krankheitsbild verändert sich auch nicht mehr. Ich würde mich sehr über Tipps freuen und sagen schon mal DANKE für die Hilfe ;-) ! ! lg. Natalie (Ranunkel)
  2. Guten Tag, hoffe hier in dem Forum kann mir jemand helfen? Ich habe eine Orthoprothese mit Weichwandinnentrichter & Orthopädischenstraßenschuhen um mein verkürztes Bein (17cm) auszugleichen vom Unterschenkel bis Knie. Fuß ist in steifer Spitzfußstellung in der Orthese. Meine Frage: gibt es ein anderes Material für den Weichwandinnentrichter? Dieser ist jetzt 6 Jahre alt und es ist mit der Leder Verkleidung so abgenutz & klatt geworden das ich keinen halt mehr habe und in der Orthese hin u. her rutsche. Mit dem Weichwandinnentrichter war ich auch von Anfang an nicht zufrieden, ich weiß leider nicht wie dieses Material heißt aus dem mein Trichter besteht? Aber gibt es da nicht inzwischen etwas was sich mehr der Fußform anpassen könnte und weicher ist? Was für verschiedene Materialien gibt es derzeit? Wäre super wenn Ihr mir ein paar Namen nennen könntet. Und das andere Problem ist: das bei dieser letzten Orthese, die ich vor 6 Jahren bekommen habe, ein Info Schreiben meiner KK (AOK Bayern) dabei war, dass Folgendes beschrieb: "Wechsel des Orthopädie-Schuhmachers, Wenn Sie das Fachgeschäft wechseln und deshalb neue Leisten oder ein Gehprobenmodell angefertigt wird, kommt die Versichertengemeinschft für die MEHRKOSTEN nicht auf. Der anfertigende Betrieb ist deshalb berechtigt, ihnen diese Kosten zu berechnen. Dieses gilt jedoch nicht bei einer Veränderung des Krankheitsbildes. " Da ich mit dem Fachgeschäft nicht zufrieden war würde ich lieber wo anders hingehen, leider bin ich nicht in der finanziellen Lage große Summen an Mehrkosten tragen zu können. Hat jemand Erfahrungen hierbei? Mein Krankheitsbild verändert sich auch nicht mehr. Ich würde mich sehr über Tips freuen und sagen schon mal DANKE für die Hilfe ;-) ! Wünsche Allen ein schönes Wochenende! lg. Natalie (Ranunkel)