grobiralf

Suche gebrochene oder defekte Prothesenfüße

Recommended Posts

Hallo zusammen,

Stellt mir bitte jemand defekte/gebrochene Prothesenfüße, z.B. Modular III oder Sportfüße (Cheetah und co.) zur Verfügung?

Gern auch andere Hersteller.

Ich habe meinen alten gebrochenen Modular III mit Federbandstahl und

thermoverformbarem Karbon repariert und würde mit anderen Füßen gern weiter experimentieren.

Versandkosten übernehme ich natürlich. Für einen guten Sportfuß gebe ich auf Wunsch auch ne Aufwandsentschädigung.

Damit ihr nicht auch auf die Idee kommt Füße zu reparieren, hier mal ein Foto was nach falscher Anwendung passieren kann:

149848_125971154125596_2454656_n.jpg

LG,

Ralf

149848_125971154125596_2454656_n.jpg

149848_125971154125596_2454656_n.jpg

149848_125971154125596_2454656_n.jpg

149848_125971154125596_2454656_n.jpg

149848_125971154125596_2454656_n.jpg

149848_125971154125596_2454656_n.jpg.64c

bearbeitet von grobiralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

um Euch zu zeigen, wie ich defekte Prothesenfüße "verwendbar" mache, einige Fotos.

Es handelt sich hierbei um einen ersten Versuch; daher auf keinen Fall als perfekt an zu sehen.

IMG_4511x 1024px Prothesenfuss.jpg

IMG_4512x 1024px Prothesenfuss.jpg

IMG_4514x 1024px Prothesenfuss.jpg

Benutzt wurde ein angebrochener Modular III (leider sehr kurze Version). Diesen habe ich mit Federbandstahl und themoverformbarem Karbon wieder haltbar gemacht.

Der Bogen oben auf dem Modular III ist nur aus themoverformbarem Karbon mit Federstahl verstärkt hergestellt.

Die Form des Doppelbogens habe ich gewählt, um eine ausreichende Biegsamkeit für eine Joggingprothese zu erhalten.

Fazit:

1) Mit diesem Fuß ist "gehen" recht bequem.

2) "Laufen" bringt nicht die erwünschte Energierückgabe, belomme ich durch weiteres Probieren mit anderen Füßen aber sicher noch hin.

3) Duch die verschiedenen Materialien (Karbon, Metall, Thermokarbon) treten Quietschgeräusche auf. Hat auch mit den Spaltmaßen zu tun, da sich Federbandstahl ohne Spezialwerkzeug extremst schwer verformen und bohren lässt. Statt bohren habe ich später nur noch geflext, was natürlich weniger präzise ist als bohren.

Lasst mir also bitte defekte oder nicht mehr benötigte (möglichst Sportfüße) zukommen. Evtl. entwickle ich ja einen Non-plus-Ultra-Mega-Heimwerk-Fuß. ;)

LG,

Ralf

IMG_4511x 1024px Prothesenfuss.jpg

IMG_4512x 1024px Prothesenfuss.jpg

IMG_4514x 1024px Prothesenfuss.jpg

IMG_4511x 1024px Prothesenfuss.jpg

IMG_4512x 1024px Prothesenfuss.jpg

IMG_4514x 1024px Prothesenfuss.jpg

IMG_4511x 1024px Prothesenfuss.jpg

IMG_4512x 1024px Prothesenfuss.jpg

IMG_4514x 1024px Prothesenfuss.jpg

IMG_4511x 1024px Prothesenfuss.jpg

IMG_4512x 1024px Prothesenfuss.jpg

IMG_4514x 1024px Prothesenfuss.jpg

IMG_4511x 1024px Prothesenfuss.jpg

IMG_4512x 1024px Prothesenfuss.jpg

IMG_4514x 1024px Prothesenfuss.jpg

57b69fbf8c849_IMG_4511x1024pxProthesenfu

57b69fbf921f7_IMG_4512x1024pxProthesenfu

57b69fbf969ed_IMG_4514x1024pxProthesenfu

bearbeitet von grobiralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So oder so ähnlich hat einer meiner letzten Alltagsfüsse ausgesehen, für den ich dann eine von 99 Gramm auf 50 Gramm runteroptimierten Adapterplatte von diesem Verstellding oben auf Deinem Bild zum Clutchlock gebaut habe.

Gruß

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jürgen,

stimmt, Gewichseinsparung ist immer von Vorteil.

Dein Fuß hatte eine ähnliche Form (Doppelbogen)? Was wurden denn für Prothesenfüße bzw. Zusatzteile verwendet? Kenne keinen Altagsfuß, der ähnlich aufgebaut ist.

LG,

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo zusammen,

um Euch zu zeigen, wie ich defekte Prothesenfüße "verwendbar" mache, einige Fotos.

Legst Du nicht mit dem Federstahl das Carbon lahm? Ich könnte mir vorstellen, dass die Elastizität und auch die Energie-Rückgabe darunter leiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Legst Du nicht mit dem Federstahl das Carbon lahm? Ich könnte mir vorstellen, dass die Elastizität und auch die Energie-Rückgabe darunter leiden.
Die Energie-Rückgabe wird auf jeden Fall reduziert.

Einen Gewinn bzw. Änderung an Elastizität erhalte ich hingegen durch den Doppelbogen.

Es sind ja nunmal alles Experimente.

Wie bereits gepostet:

1) Mit diesem Fuß ist "gehen" recht bequem.

2) "Laufen" bringt nicht die erwünschte Energierückgabe, belomme ich durch weiteres Probieren mit anderen Füßen aber sicher noch hin.

Besser ein zumindest funktionierender Ersatzfuß, als dass er zerbrochen in der Ecke vergammelt. Des weiteren bringt er mir Erkenntnisse für weitere Projekte.

LG,

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So liebe Leute,

meine Experimente gehen weiter:

Habe von einem sehr sehr lieben Bekannten 2 nicht mehr benötigte Fusionfüße (ähnlich Modular 3) zum Basteln erhalten.

Meine Versuche und Ergebnisse folgen jetzt.

Als erstes habe ich mit geradem Federbandstahl und Thermokarbon den sehr kurzen Fusionfuß verlängert. Das ergab bereits eine gute Federwirkung, aber Federbandstahl und Carbon machten a) laute Geräusche und b) mit der Zeit verformte sich das Gebilde.

Wegen der Einschränkungen also kein Ergebnis, welches mich zufrieden stellte.

Der Fuß sah so aus:

004 IMG_5342x.jpg

004 IMG_5342x.jpg

004 IMG_5342x.jpg

004 IMG_5342x.jpg

004 IMG_5342x.jpg

004 IMG_5342x.jpg

004 IMG_5342x.jpg

57b69fbfb523e_004IMG_5342x.jpg.c6ffff720

bearbeitet von grobiralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1) Als nächstes habe ich an meinem alten angebrochenen Össur Reflex Shock Fuß die Stoßdämpferhalterung abgeflext.

2) Das entstandene J (ohne Ferse) habe ich umgedreht auf den kurzen Fusionfuß geschraubt.

Sieht so aus:

008 IMG_5351x.jpg

3) Da das umgedrehte J nicht waagerecht ist, habe ich die Pyramidenaufnahme "schräg" aufgeschraubt.

Diese ist drehbar und erlaubt so die Rotation der Fußspitze.

Um auf die exakt benötigte Höhe zu kommen, verwende ich Alu-Adapter.

Sieht so aus:

014 DSC_0037.jpg

Mit dem Fuß und der weit vorstehenden Fußspitze unter dem Schaft konnte ich bereits gut gehen/laufen.

Sieht so aus:

011 IMG_5348x.jpg

4) Um den Fuß letztendlich auch in Hosen tragen zu können, habe ich die übersthende Fußspitze abgeflext.

Sieht so aus:

012 DSC_0035x.jpg

013 DSC_0036x.jpg

Fazit:

Der Fusionfuß + umgedrehter Reflex Shock Fuß (leider angebrochen) bieten in diesem Aufbau ein sehr angenehmes Gehen und ein harmonisches Gangbild.

Das Ergebnis ist momentan einer meiner am liebsten getragenen Füße neben dem Reflex Shock von Össur.

Zum Badmintonspielen werde ich das Ergebnis nicht nutzen, da er schnell brechen würde. Frühere Modularfüße haben mir dies gezeigt.

Zum Joggen und spazieren ist das Ergebnis schon klasse.

Der Fuß wiegt incl. Schutzsocket und Fußkosmetik 850 gramm, was im Vergleich zum Reflex Schock angenehm leicht ist.

Nochmals vielen Dank an den Spender, der mir diese Basteleien ermöglicht hat.

Habe noch weitere Ideen, die ich in Zukunft umsetzen werde. Evtl. kann ja sogar die Industrie aus solchen Testversionen was ableiten?!

lg,

Ralf

008 IMG_5351x.jpg

014 DSC_0037.jpg

011 IMG_5348x.jpg

012 DSC_0035x.jpg

013 DSC_0036x.jpg

008 IMG_5351x.jpg

014 DSC_0037.jpg

011 IMG_5348x.jpg

012 DSC_0035x.jpg

013 DSC_0036x.jpg

008 IMG_5351x.jpg

014 DSC_0037.jpg

011 IMG_5348x.jpg

012 DSC_0035x.jpg

013 DSC_0036x.jpg

008 IMG_5351x.jpg

014 DSC_0037.jpg

011 IMG_5348x.jpg

012 DSC_0035x.jpg

013 DSC_0036x.jpg

008 IMG_5351x.jpg

014 DSC_0037.jpg

011 IMG_5348x.jpg

012 DSC_0035x.jpg

013 DSC_0036x.jpg

008 IMG_5351x.jpg

014 DSC_0037.jpg

011 IMG_5348x.jpg

012 DSC_0035x.jpg

013 DSC_0036x.jpg

57b69fbfbb444_008IMG_5351x.jpg.cff58b91f

57b69fbfc1add_014DSC_0037.jpg.57e668e765

57b69fbfc749e_011IMG_5348x.jpg.b249d02ee

57b69fbfcbd84_012DSC_0035x.jpg.f44bdfa00

57b69fbfd0246_013DSC_0036x.jpg.0b5ac6018

bearbeitet von grobiralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also prinzipiell solltest Du jetzt das so gebaut haben, wie meine UP gebaut ist.

Oben habe ich einen Carbonschaft mit Clutchlock, dann kommt der von mir gebaute Adapter, der das Lock mit einer Verschiebeaufnahme für ein Titanrohr verbindet und unten am Titanrohr sitzt mit einer irgendwie Klemmschellen-Aufnahme der Federfuß genauso wie bei Deinem Aufbau, nur daß Deiner halt am Federbandstahl hängt.

Sag mal, das ist doch sackschwer und der Federstahl biegt sich doch von vorne nach hinten.

Das ergibt doch einen weiteren Beweglichkeitsgrad, den der Nutzer nicht braucht, bzw. der Unsicherheit bringt.

Da ist das Rohr meiner Meinung nach von Vorteil.

Ein weiterer Vorteil des Rohres ist, daß man den Fuß alleine verdrehen kann.

Ich habe mir seitlich ein Loch in die Kosmetik gebohrt, damit ich die Klemmschraube erwische und stelle so von "Schlittschuhfahren" auf "Normalbetrieb" um.

Woher kommen die Geräusche? Bist Du sicher, daß es von der Verbindungsstelle Carbon/Federband kommt? Der Federfuß macht auch selbst Geräusche, vor allem, wenn er schon ein paar Kilometer drauf hat.

Was hast Du eigentlich vor? Prinzipiell baust Du doch das was ich grad spazierenführe nach.

Gruß

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was hast Du eigentlich vor?
Ich versuche durch verschiedenste Experimente (zum Teil aus Sperrmüll) einen Fuß zu bauen, welcher sowohl für den Altag als auch fürs Joggen geeignet ist.

Wenn ein solcher auch noch die kurzzeitigen Extrembelastungen vom Badmintontraining stand hält, ist er (für mich) das Optimum.

Auch das wird mir noch gelingen.

Du kannst Dein Bein ja mal als Foto online stellen. Bilder sagen mehr als Worte.

lg,

Ralf

bearbeitet von grobiralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Prinzipiell baust Du doch das was ich grad spazierenführe nach.
Habe mir Deinen Text jetzt noch mal durchgelesen und finde mehrere Sätze etwas bedenklich.

Mit Sicherheit baue ich Dir nichts nach.

Die Füße, welche durch meine Experimente entstanden sind, habe ich noch nirgens anders gesehen und entstammen rein meiner Bastelfantasie und Leidenschaft.

Zeige doch mal Deine Kreationen als Foto und lass die Allgemeinheit teilhaben.

lg,

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich weiß nicht, was Dich grad reitet, aber irgendwie gewinne ich den Eindruck, Du kommst jetzt, nach 5monatiger Lektüre eines Textes zu dem Schluß, ich erhebe da irgendwelche Ansprüche?

Ich dachte eigentlich, daß ich da nach mittlerweile 30 Jahren Praxis was Konstruktives beitrage, aber wenn Du das falsch verstehst, dann mach doch was Du willst.

Ich habe Dir oben beschrieben, wie die Prothese aufgebaut ist und ich werde jetzt nicht den Schaum runterschneiden, um das zu fotografieren.

Viel Spaß mit Deiner Leidenschaft, ich denke, wir haben uns vermutlich nichts mehr zu sagen.

Gruß

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass ich nach 5 Monaten wieder hier schreibe (und lese), hat einen Grund.

Ich habe eine zusammengefasste Anleitung auf meine eigene Page gestellt, so dass auch unregistrierte User die Bilder sehen können.

Zu finden auf badminton-tips.de

Sofern Du "Nachbau" anders meintest, als ich es aufgefasst habe, entschuldige ich mich bei dir.

Ich habe mir viel Mühe gegeben, für alle User eine nachvollziehbare Anleitung inkl. Fotos zu erstellen.

Von einem Projekt, in welches ich viel Zeit, Arbeit und Tüftelei gesteckt habe.

In dem Zusammenhang empfand ich "Nachbau einer existierenden Prothese" als äußerst unzutreffend.

lg,

Ralf

bearbeitet von grobiralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe einen weiteren Sportfuß gebaut.

Diesmal aus einem etwas längeren ausrangierten Fusionfuß und erneut mit dem abgeflexten umgedrehten J.

Zur Anleitung auf www.Badminton-Tips.de

Das neueste Projekt findet ihr ganz unten bei "5ter Versuch".

Zusätzlich habe ich eine kleine Anleitung auf meine Page integriert, wie man mit normalen Prothesen duschen kann, ohne dass Wasser in die Kosmetik läuft.

Diese steht ebenfalls unter 5ter Versuch.

lg,

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Rene,

hast Du den VariFlex XC schon mal getestet?
Wenn ich mich recht entsinne, dann hatte ich so einen vor 3-5 Jahren mal übergangsweise drunter, als mein Reflex VSP gebrochen war.

Ich glaube, dass mir der VariFlex von der Elastizität recht gut gefallen hat, aber den Beanspruchungen (bzw. Bruchgefahr) beim Badminton nicht genügte.

Ich weis es aber nicht mehr genau.

Ähnlich geformte Füße hatte ich mal von MediPro getestet, die recht schnell beim Sport brachen.

Hast Du einen gebrauchten für mich über?

lg,

Ralf

bearbeitet von grobiralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich bin auch auf der Suche nach Prothesenfüße. Ich Kontakt mit einem Sanitätshaus. Sie sagten mir, sie können mich als meine Anweisungen bereitzustellen. Ist jemand kennen den besseren Weg, um Prothesenfüße in günstigen Preis zu finden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden