svenc

Funktioniert diese Kombi? Elite Blade | LimbLogic VS usw..

Recommended Posts

Hallo zusammen!

Ein schönes Forum hier. Ich hoffe, ihr könnt mir bei einigen Fragen weiterhelfen.

Ich bin 41, US-amputiert (seit 1992), 1.88m, 85kg, sehr kurzer Stumpf ≈ 8cm, Spitze des Stumpfs Spalthaut.

Ich bin derzeit wohl Aktivitätsklasse 3, der OT freut sich immer, wenn er mich sieht, weil BG-Patient und jemand, der die Prothesen auch mal richtig benutzt. Mein Gangbild wird als sehr gut beschrieben (es gibt Leute, die mich seit 10 Jahren kennen und nicht wissen, dass ich US-amputiert bin) ;)

Ich habe bislang ein Harmony-System getragen (vorher die "E-Variante" mit der Aquarium-Pumpe) mit einem recht dynamischen Fuss (ich weiss den Namen leider nicht).

Da ich endlich wieder (leichten) Sport (Badminton, Volleyball) machen möchte, möchte ich die nächste Prothese dahingehend auslegen. Leider hat sich die Berufsgenossenschaft früher immer massiv dagegen gewehrt, dass ich eine "sporttaugliche Prothese" bekomme (O-Ton eines BG-Arztes: "Sport ist nicht gut für Sie!" (das habe ich schriftlich)), obwohl ich vor dem Unfall ein extrem aktiver Sportler war und jeder andere Arzt mir auch sporttaugliche Prothesen empfohlen und verschrieben hat.

Glücklicherweise hat mir die neue BG-Sachbearbeiterin signalisiert, dass man so etwas zustimmen würde (gerade weil ich nicht plane, noch eine vierte Prothese zu beantragen, sondern eine der zwei Hauptprothesen dafür zu nutzen.

Jetzt lese ich seit Tagen auf Herstellerseiten, diesem Forum und habe mir auch zig Videos angeschaut.

Ich habe folgende Kombination vor Augen und würde mich über Erfahrungswerte freuen:

Carbon-Schaft (Frage: ist ein Schaft mit dem sog. Barbuta-Aufbau zu empfehlen?)

LimbLogic VS

Elite Blade VT

Kniekappe: Alpha Flex Kniekappe (für den Sport), für die Freizeit die Kniekappe von LimbLogic

Liner: Össur Iceross Activia mit Tibia-Guard

Bei der Kombi Kniekappe und Liner wäre natürlich für die Freizeit wichtig, dass sich das Knie gut beugen lässt, keine Quetschfalten in der Kniekehle.

Wenn ich das richtig verstehe, wäre das eine alltagstaugliche Variante, die auch etwas "Freizeit-Sport" erlaubt, wasserfest ist (zumindest bis 3m Tiefe) und extrem leicht.

Vielen vielen Dank im voraus.

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin Sven . . . deine geplante Kombination ist technisch betrachtet, sehr gut.

Das LimbLogic ist bei vielen Versorgungen auch mein Faforit. Ob der Fuß deinen Ansprüchen gerecht wird und die Schaftform für dich optimal ist, wirst du testen müssen. Gerade die Schaftform haben wir hier schon oft, bei kurzen Stümpfen, diskutiert. Ich hatte bisher, bei sehr aktiven Patienten kein Glück, was aber nicht's heißt.

Also . . . probieren geht über studieren ;-)

LG Ronny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
moin Sven . . . deine geplante Kombination ist technisch betrachtet, sehr gut.

Das LimbLogic ist bei vielen Versorgungen auch mein Faforit. Ob der Fuß deinen Ansprüchen gerecht wird und die Schaftform für dich optimal ist, wirst du testen müssen. Gerade die Schaftform haben wir hier schon oft, bei kurzen Stümpfen, diskutiert. Ich hatte bisher, bei sehr aktiven Patienten kein Glück, was aber nicht's heißt.

Also . . . probieren geht über studieren ;-)

LG Ronny

Hi Ronny,

vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Ist es also so, dass LimbLogic VS und der Endolite Blade (bzw. Blade VT) auch "technisch" zusammenpassen (ich bin noch etwas verwirrt, bezüglich der unterschiedlichen Anschlussmöglichkeiten)?

Bezüglich der Schaftform muss ich mal mit dem OT sprechen, obwohl ich bezweifle, dass die jemals im Leben schon einmal einen "anderen" als den Standardschaft gebaut haben.

Ich werde mir mal im Forum die Beiträge raussuchen, oder hättest Du einen Link zu dem Forum-Thread für mich?

Ich bin mir halt derzeit noch nicht ganz sicher, ob ich beim aktuellen OT wirklich "richtig" bin. Ich bin zwar seit über 20 Jahren dort, habe aber immer mehr das Gefühl, dass ich der einzige Patient bin, der "höhere" Anforderungen an seine Versorgung stellt. In den 20 Jahren habe ich jetzt auch das 4. oder 5. "Team" aus OT-Meister und Geselle, die mich betreuen. Die Verweildauer der Mitarbeiter in der Werkstatt ist nicht wirklich groß. Weiterhin habe ich das Gefühl, dass die Mitarbeiter dort die Hälfte (oder mehr) der Komponenten, die ich ins Auge gefasst haben, noch nie in der Hand hatten.

Dort verfährt man wohl nach dem Motto "Never change a running system", wobei "running" dann durch "walking" ersetzt werden müsste, denn wirklich "laufen" konnte ich bislang noch mit keinem Bein.

Dort wird fast immer Otto Bock verbaut, als ich mal Komponenten von Össur testen wollte, führte das schon zu Verwirrungen.

Nächste Woche werde ich mich mit dem OT treffen und das "Bein" mal besprechen (ich befürchte aber, dass dessen Wissen nicht über die "Katalog-Infos" hinausgehen.

Ggfls. werde ich mal eine andere OT-Werkstatt in der nächsten Großstadt (Aachen) besuchen.

Ist halt irgendwie schwierig, da es wohl definitiv zu Problemen kommt, wenn die bisherige OT-Werkstatt dann einen KV für das Bein bei der BG einreicht und von einer anderen OT-Werkstatt ein KV für das selbe Bein kommt...

Trotzdem schon einmal vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich betrachte, welche Schäfte es so gibt, müsste man natürlich einen OT finden, der auch bereit ist, mal etwas zu auszuprobieren (ich habe keine Ahnung, wie er das gegenüber der Versicherung/BG abrechnen könnte, wenn es "fehlschlägt").

Der hier gezeigte Schaft ist (soweit ich das erkenne) ja ein Carbon-Schaft mit einem weichen (Silikon-)Innentrichter. Das würde einen sehr dünnen Liner erlauben und somit sehr gute Bewegungsfreiheit im Kniegelenk erlauben.

Schaftservice by Guenther Bionics® | | Endolite Deutschland Produkte

Mein letzter Schaft mit Innentrichter war meine Interimsprothese (mit Oberschaft) in 1993 ;)

Allerdings noch ohne Silikonliner...

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin Sven . . .

erst einmal zur Kombination von Passteilen, grundsätzlich ist alles mit allem kombinierbar egal ob Unterschenkel, Knieex oder Oberschenkel. (die richtige Aufbauhöhe vorausgesetzt ) ob dann die jeweiligen Kombinationen Sinn machen sei dahingestellt und liegt immer im Auge des Betrachters und des Trägers.

Nun zum Schaft . . . wenn du verschiedene Schäfte testen willst, brauchst du natürlich einen Techniker der mitmacht. Ich kann dir empfehlen mit deinem Techniker über dein Vorhaben zu reden, auch wenn du nicht wirklich überzeugt bist. Sage ganz klar was du willst und vor allem, was du dir davon versprichst. Oft liegt es an der fehlenden Kommunikation zwischen Patienten und Techniker. Ich hätte wahrscheinlich auch nie andere Schäfte aus probiert, wenn meine Patienten still vor mir sitzen und alles abnicken.

Also gib deinem Techniker eine Chance ;-) so haben wir alle angefangen . . .

Na dann, gutes gelingen . . . . .

LG Ronny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

den Silikon-haft-Schaft sollst du ohne Liner tragen und musst mit einer Anziehhilfe da rein. Wirklich genial . . . wenn es dein Ding ist, wirst du deinen Liner nicht vermissen.

Nimm dir Zeit . . . es ist nicht alles Gold was glänzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
den Silikon-haft-Schaft sollst du ohne Liner tragen und musst mit einer Anziehhilfe da rein. Wirklich genial . . . wenn es dein Ding ist, wirst du deinen Liner nicht vermissen.

Nimm dir Zeit . . . es ist nicht alles Gold was glänzt

Hi Ronny,

vielen Dank für Deine Antworten. Natürlich möchte ich meinem aktuellen Techniker eine Chance geben, mal sehen, was er noch so zeigt. Ich hoffe, er versteht, was ich möchte. Denn meine "Ideen" habe ich ihm schon geschildert (sogar komplett mit Liste der Komponenten und Links zu den Herstellern), er kannte aber alle genannten Produkte nur aus dem Katalog.

Ich habe aber am Mittwoch auch einmal ganz unverbindlich einen Termin bei einem anderen OT (deutlich größerer Laden). Da ich eine der OT-Technikerinnen dort schon sehr lange kenne, möchte ich deren Angebot (das seit knapp 15 Jahren immer wieder gemacht wird) nutzen und mich mal dort beraten lassen.

Da ich eigentlich auch zwei neue Prothesen brauche (die normale Prothese ist jetzt 3 Jahre alt und "ausgeleiert", die Reserveprothese 4 Jahre alt und auch nicht mehr "frisch".

Zum "Silikon-Haft-Schaft". Damit meinst Du den von Guenther-Bionics..? Dieser wird komplett ohne Liner getragen...? Hmm, da bin ich skeptisch, ob das für mich passt.

Ich hatte gedacht, dass man auch in so einem Schaft einen Liner trägt (halt sehr dünn)... leider sind die Infos zu diesen Schäften mehr als "dünn"... Mit den Linern komme ich grundsätzlich sehr gut klar. Mal sehen, was die OT-Techniker mir dazu sagen können.

Nochmals vielen Dank für Deine Infos.

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dann viel Erfolg . . . und behalte dein Ziel im Auge (melde dich bitte nochmal nach deinem Termin, würde mich freuen)

LG Ronny

Hi Ronny,

ich werde berichten, ich denke ein paar mehr Anwendererfahrungen sind auch hier ganz nützlich.

Ich hoffe, ich kann mal einige Kombinationen ausprobieren und kann dazu berichten.

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich werde berichten, ich denke ein paar mehr Anwendererfahrungen sind auch hier ganz nützlich.

Ich hoffe, ich kann mal einige Kombinationen ausprobieren und kann dazu berichten.

Da bin ich auch interessiert; vor allem was Erfahrungen mit dem Schaft betrifft. Ob Du den Elite Blade auch testen kannst, da bin ich eher skeptisch, denn um den passend zu machen musst Du ins Carbon sägen; damit ist er für jmd. anders nicht mehr verwendbar ...:wtf:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da bin ich auch interessiert; vor allem was Erfahrungen mit dem Schaft betrifft. Ob Du den Elite Blade auch testen kannst, da bin ich eher skeptisch, denn um den passend zu machen musst Du ins Carbon sägen; damit ist er für jmd. anders nicht mehr verwendbar ...:wtf:

ich bin auch schon ganz aufgeregt :triumphant:

Mit dem Schaft werde ich mich mal eingehend beraten lassen, ich hoffe der OT hat Erfahrungen mit solchen Schäften.

Der Guenther-Schaft war mir halt bei Endolite aufgefallen und "blöd fragen" kann ich den OT ja mal ;)

Tja, das mit dem Endolite Elite Blade könnte natürlich sein, aber wie wollen die das Ding verkaufen, wenn man es nicht testen kann?

Ich kaufe ja auch kein Auto ohne Probefahrt ;)

Vielleicht kann ich ja mit dem OT nen Tausch verhandeln

Ich habe noch 2 Füße (fast neu) hier rumliegen (Laxon Maxx oder so ähnlich und noch einen, dessen Typ ich nicht kenne und zwei Füße werden ja jetzt auch wieder frei ;)

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

hier mal eine erste Rückmeldung von dem Termin heute.

Das ist dort schon eine etwas andere "Hausnummer", man merkt, dass es halt ein OT in einer Großstadt ist und nicht der OT aus der benachbarten Kleinstadt. (alleine der Raum, im dem "probelaufen" kann, ist etwa 6-8mal so groß, hat auch ne Steigung und Stufen zum Testen... beim bisherigen Techniker ist das ein schmaler Flur von vielleicht 1.8m Breite mal 8m Länge.

Der OT-Meister hat sich ausgiebig die Situation angeschaut, schildern lassen, Fragen gestellt, Laufbild angeschaut, Belastung, Statik gemessen und dann auch klar seine Vorschläge geäußert, wie er das angehen würde.

Sein Ansatz sähe so aus:

a) Össur Re-Flex Shock mit Evo.

(allerdings bieten die derzeit auch nur Otto Bock und Össur an, die Endolite-Produkte sind zwar bekannt, man glaubt dort aber, dass Össur in allen Bereichen, mindestens gleichwertige Produkte anbieten kann; hier wäre also eher mal angesagt, dass ein Endolite-Vertreter sich dort mal stark macht und über Demo-Füße etc.. Interesse weckt.)

b) den Schaft würde er anders aufbauen, als bisher:

- Er würde den Versuch machen, mal mit einem Ausstoß-Ventil zu arbeiten, also ohne LimbLogic/Harmony, etc.. Er hätte auch eine Lösung mit "Pin" angedacht, aber da meine Erfahrungen damit nicht so gut sind, wäre halt Ausstoß-Ventil "sein Ansatz". Auch um das Gewicht der Prothese gering zu halten, der Fuß wäre schon schwer genug..

Limblogic kennt man dort nicht, bezieht aber schon andere Produkte von Teufel, somit wäre das auch möglich. Allerdings setzt der OT-Meister dort kaum diese aktiven Vakkum-Systeme ein, die Erfahrungen damit wären nicht so gut; das kann ich ja bestätigen (denn wirklich langfristig haltbar sind die ganzen Harmony-Teile nicht; ich habe ja schon alle durch).

Aber das "Risiko" würde er eingehen, es mal "passiv" zu versuchen.

- der Schaft würde auch einige Änderungen gegenüber jetzt haben, z. B. deutlich weniger Ausschnitt in der Kniekehle, derzeit ist ihm der Ausschnitt viel zu groß und beim beugen "hebele" ich mich immer etwas aus der Prothese raus, weil kein Gegendruck von der "Restwade" kommt, der Stumpf kippt also etwas, so dass die vordere Stumpfspitze nach vorne wandert. Der aktuelle Schaft ist überall "umgelegt", also mit einer Wölbung nach aussen versehen, diese würde er auch weglassen, nicht nur aus kosmetischen Gründen, sondern auch, weil das eine der Hauptgründe ist, warum meine Kniekappen dauernd kaputt gehen.

- dann noch eine leichte Änderung in der Statik, um meine Tendenz immer mit dem Knie leicht nach aussen zu gehen (ins O-Bein) besser "einzufangen", um langfristig Probleme mit den Bändern im Knie zu vermeiden. Wenn ich das richtig verstanden habe, würde er den Schaft etwas weiter nach innen verschieben.

Das machte bislang einen guten Eindruck, er hat sich über eine Stunde Zeit genommen, ich warte jetzt mal ab, was von meinem bisherigen OT noch kommt. Der wollte sich eigentlich schon Anfang der Woche gemeldet haben, um den anstehenden Kostenvoranschlag für die BG zu besprechen, bevor er den einreicht.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin Sven,

das hört sich doch sehr gut an . . . der Shock ist ne Granate und dafür gibts jetzt auch'ne Vakuum Pumpe (Unity-System) die man einfach auf den Fuß klickt, vielleicht ist das ja eine Option.

Der Techniker macht auf jeden Fall, deinen Beschreibungen nach, einen guten Eindruck. So soll es sein . . .

Ich drücke dir die Daumen

LG Ronny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
moin Sven,

das hört sich doch sehr gut an . . . der Shock ist ne Granate und dafür gibts jetzt auch'ne Vakuum Pumpe (Unity-System) die man einfach auf den Fuß klickt, vielleicht ist das ja eine Option.

Der Techniker macht auf jeden Fall, deinen Beschreibungen nach, einen guten Eindruck. So soll es sein . . .

Ich drücke dir die Daumen

LG Ronny

Hi Ronny,

das Unity habe ich auch gesehen, laut Össur ist diese aber nur für Seal-In-Liner geeignet. Der OT meint aber, dass mein Stumpf für diese Liner zu kurz ist.

Ein Seal-In-Liner wäre "eigentlich" ideal, da dann die zwei Probleme (kaputte Kniekappen und wenig Platz in der Kniekehle) wegfallen.

Wenn ich den medizinischen Kauderwelsch bei Össur richtig deute, bin ich "transtibial" also unterm Knie amputiert. Könnte man ja auch in Deutsch schreiben ;)

Dann ab "mittlerer Patellasehne bis zum distalen Stumpfende bei vollständig gestreckten Knie". Das meint "in Deutsch" wohl, ab "Unterkante Kniescheibe bis zum Ende des Stumpfs an der Vorderseite", warum die nicht "vollständig gestrecktes articulatio genus" geschrieben haben, bleibt mir ein Rätsel, wenn schon Latein, dann richtig ;)

Das sind bei mir 8cm. Laut Össur müssten es mind. 11-12cm sein, leider bin ich damit bei den Seal-In-Liner wohl "raus aus dem Rennen".

Ich hatte ursprünglich mal überlegt, ob Seal-In nicht für den Alltag reichen würde, damit ich dann für den Sport noch ne Kniekappe drüberziehe.

Ich würde anhand der Bilder zwar schätzen, dass 2-3 der "Dichtlippen" hinten noch innerhalb der Prothese bleiben würden, aber das reicht wohl nicht, fraglich, wie sich das bei der Beugung verhält. Käme natürlich mal auf einen Versuch an... kostet maximal mal einen Liner (was kostet der? 150,- Euro?).

Muss der Schaft für die Seal-In-Liner anders aufgebaut sein, als bei einem normalen Linder mit Ausstoßventil und Kniekappe?

Sonst würde ich einfach mal "auf meine Kappe" einen Seal-In-(Wave)-Liner bestellen lassen, um das auszuprobieren.

Tja... so ne Stumpfverlängerung wäre das feines... so 4-5cm mehr und ich könnte Hochleistungssport machen ;)

Viele Grüße

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin Sven . . . Össur wirbt natürlich für ein Unterdruck-System ohne Kniekappe, was ich auch verstehe. Die wollen halt ihre Liner verkaufen, aber du kannst auch einen herkömmlichen Liner benutzen . . Kniekappe drüber und fertig ist die Laube ;-)

LG Ronny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
moin Sven . . . Össur wirbt natürlich für ein Unterdruck-System ohne Kniekappe, was ich auch verstehe. Die wollen halt ihre Liner verkaufen, aber du kannst auch einen herkömmlichen Liner benutzen . . Kniekappe drüber und fertig ist die Laube ;-)

LG Ronny

ah... prima... dann wäre das ja "notfalls" auch noch eine Option. Vielen Dank für die Info!!

Viele Grüße

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
moin Sven . . . Össur wirbt natürlich für ein Unterdruck-System ohne Kniekappe, was ich auch verstehe. Die wollen halt ihre Liner verkaufen, aber du kannst auch einen herkömmlichen Liner benutzen . . Kniekappe drüber und fertig ist die Laube ;-)

LG Ronny

wobei mir persönlich ohne Kniekappe sympathischer wäre; weniger störendes Material beim Beugen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unity ist EMPFOHLEN mit Unity, es steht nirgends das es nur fuer SealIn geeignet ist ...

Und das Unity System ist NUR MIT Fuss erhaeltlich, es wird nicht einfach nur draufgeklickt sondern ist fest mit dem Fuss verbunden. Es wird aber nach Marktstart ab 30.09. wie bei allen anderen Flex Fuessen auch Flex Fuesse mit Unity mit der bekannten Test Option geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Unity ist EMPFOHLEN mit Unity, es steht nirgends das es nur fuer SealIn geeignet ist ...

Und das Unity System ist NUR MIT Fuss erhaeltlich, es wird nicht einfach nur draufgeklickt sondern ist fest mit dem Fuss verbunden. Es wird aber nach Marktstart ab 30.09. wie bei allen anderen Flex Fuessen auch Flex Fuesse mit Unity mit der bekannten Test Option geben.

Hi Ronya98,

was meinst Du mit "Unity ist empfohlen mit Unity"?

in diesem PDF von Össur:

http://www.ossur.de/lisalib/getfile.aspx?itemid=32948

steht auf Seite 2:

"Seal-IN V Vorteil:

Das Unity-Vakuumsystem baut auf der bewährten Technologie des Iceross Seal-In V Silikonliners auf".

und am Ende der Seite steht:

"Nur zur Verwendung mit der Seal-In Technologie empfohlen".

Ich hatte ja auch nur gefragt, ob jemand Erfahrungen mit Unity mit einem normalen Liner und Kniekappe gemacht hat.

Das Unity-System wird es also nicht zum "Nachrüsten" geben? Aufgrund der Bilder sah das so aus, also ob das nachträglich montiert werden könnte.

Das System kommt erst am 30.09.2013 auf den Markt? Össur spricht aber schon von Erfahrungen aus zahlreichen unabhängigen Tests und zig Rückmeldungen durch Patienten? Alles "Testläufer" für Össur?

Gruß

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo SvenC

Klinke mich hier mal ein, hätte gern mal erfahren was Du letztlich für ein System bekommen hast,

habe auch grad eine Kundin mit knöchernem US und aktivem Vakuum.

Sie will das >Blade XT verwenden und brauch eine aktive pumpe.

die E2 Pumpe passt vom Einbau nicht drunter, es sei denn man klettet sie am Schaft fest.

Nur ist wassserfest auch noch eine Voraussetzung, da es für die wasserfeste <Versorgung einzureich3en ist.

Limblogic hab ich im Visier das es wasserfest ist, hast D>u das bekommen?

Refelex Shock mit >Unity klang wie ne gute Idee, nur ist der ja lang nicht so dynamisch wie das Blade XT...

Gruß Wolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.