Silwania

Suche Info zum Thema eine Seite Oberschenkelam. und andere Seite Knie-Endo-Prothese

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich bin Silwi , 43 Jahre alt und schon viele Jahre Leidgeplagt..... Seit 1996/97 habe ich im linken Kniegelenk mit Osteomyilitis zu tun gehabt (chronisch) und nach keine Ahnung wieviel OP´s mich 2005 dazu durchringen lassen müssen das linke Knie mittels Fixateur extern versteifen zu lassen ! Auch danach hatte ich noch mehrfach mit Infektionen dort zu kämpfen und bin bis heute nicht schmerzfrei! Inzwischen ist auf der linken Seite auch mein Fuss vierfach versteift und der macht noch deutlich mehr Probleme als mein versteiftes Knie!

Als wenn dies nicht genug wäre , habe ich in den letzten 1 1/2 Jahren im rechten Knie die vierte Knieprothese implantiert!

Jetzt ist dort ein spezial gefertigtes Endo Knie drinnen welche einen sehr langen Holm mit sich führt ( Hälfte Oberschenkel - drittel Schienbein) Die Prothesen auf der rechten Seite wurden bisher jedesmal instabil weil einfach nicht die Belastung durch die komplette Versteifung von der linken Seite werden konnte!

Insgesamt komme ich an Knie´n und Fuss zusammen bestimmt auf 50-60 Op´s

Da mir meine versteifte Seite nach wie vor extrem Probleme bereitet und ich weder einen Alltag bestreiten kann noch am sozialen Leben noch teilhabe habe ich für mich entschlossen das ich das Bein abnehmen lassen werde ,wenn nochmal das Gespräch Richtung neuer Op im Fuss oder Knie geht da ich einfach auch nicht mehr kann....weder Schmerztechnisch stecke ich das alles noch weg geschweige denn das sich die Situation irgendwie bessert!Ich bewege mich ca noch 50 m einigermassen schmerzfrei mit Stützen und ansonsten mit Rolli oder mein Heiligtum das Auto....Einkaufen etc. ist eine Qual und Treppen steigen ist gar nicht mehr möglich .

Nun ist der Zeitpunkt der Entscheidung da ,denn mein Fussgelenk scheint nicht verwachsen zu sein und diverse Probleme werden immer mehr...Sowohl im Knochen als auch Sehnen und Muskeln und ich habe meinem Arzt mitgeteilt das ich so keine Perspektive mehr sehe und die Amputation wünsche ....

Er konnte es sehr gut nachvollziehen nach dem langen Weg und wir hatten uns bereits öfter darüber unterhalten.

Nun gehe ich Mitte des kommenden Monats in die Klinik zur ausgiebigen Diagnosik um alles für und wider abzuklären , auch ob vielleicht noch irgendwo die Osteomyilitis schlummert denn das wäre natürlich fatal wenn denn der Cut zu tief durchgeführt werden würde und alles von vorn beginnt.

Nun macht sich aber mein Ortho extrem Sorgen , das wenn er den Ex durchführt , das ich Probleme mit der Endoprothese auf der anderen Seite bekomme.....Ich sollte mich im übrigen belesen an was für eine Oberschenkelprothese ich vielleicht denken würde oder mir vorstellen könnte....Ich habe natürlich überhaupt keine Ahnung auf was ich achten müßte, was überhaupt in Frage kommen würde...

Daher habe ich unter anderem die Hoffnung das hier vielleicht jemand dabei ist oder aus dem täglichen Umgang im Praxisalltag jemanden kennt der in einer ähnlichen Situation ist wie ich und mir ein paar hilfreiche Tips geben kann

Bei Fragen oder zusätzlichen Info´s die Ihr braucht ,keine Scheu....

Übrigens bin ich normal ein sehr aktiver Mensch der noch zwei kleinere Kids hat und endlich mal wieder mit ihnen zusammen am Leben teilhaben möchte

Ich freue mich etwas an Tips zu bekommen und hoffe auf Antworten

LG Silwi

bearbeitet von Silwania

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Silwi;

ganz schöne Odyssee :(

Sehr viel kann man Dir da aus der Ferne gar nicht raten. Auf jeden Fall würde ich im Vorfeld mit einem Orthopädietechniker vor Ort reden (aus welcher Region kommst Du?). Viele Ärzte haben damit ein Problem, aber zum Glück nicht alle. Es ist aber ratsam einen Techniker mit zu Rate zu ziehen, denn der kann technische Details wie Versorgbarkeit eines geplanten Stumpfes, Aufbauhöhe einer Prothese etc. beurteilen, am besten im Dialog mit dem Doc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja stimmt lange lange Odyssee........Orthopädietechniker wird innerhalb des stationären Rahmens mit hinzugezogen,das ist meinem Doc ganz wichtig.....Ich habe inzwischen viel gelesen und gesucht es gibt ja eine vielzahl an Prothesen und ich habe nach wie vor keine Ahnung :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Silwi,

erst einmal Toi toi toi!

Chekc mal den Link, vielleicht hilft der dir weiter: http://www.eurocom-info.de/fileadmin/user_upload/Dokumente_eurocom/pdf_Dokumente_eurocom/Publikationen/Ratgeber_Beinamputation.pdf

Was die Prothese angeht. Schau das du in eine Spezialklinik kommst (z.B. Bad Sassendorf, Osterhofen). Dort gibt es i.d.R. Prothesensprechstunden in denen Arzt und Techniker genau diese Dinge mit dir besprechen. Welche Prothese du bekommst bzw. welche die Beste für dich ist hängt von vielen Faktoren ab. Aktivität, Gewicht, Alltagssituation und nicht zu unterschätzen: Welche Passteile (Knie, Fuß) taugen DIR am besten.

Ich hoffe das hilft zumindest ein bisschen.

Gruß und alles Gute!

Reddy Redsky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.