Kevin Hein

Sportorthese bei einer Fibulaaplasie

Recommended Posts

Hallo zusammen,

Ich bin Kevin 22 Jahre alt und sportlich sehr aktiv. Ich hab seit Geburt an eine fehlstellung am linken Bein und wurde bisher von dem gleichen Sanitätshaus betreut.

Nun mein Problem:

Da ich sportlich sehr aktiv bin habe ich deshalb auch einen hohen Orthesenverschleiß bzw. muss die Orthese häufig repariert werden.

Ich war jetzt mittlerweile soweit das ich gerne eine extra angefertigte Sportorthese haben wollte. Ich ging zur Krankenkasse und dachte mir ich sprech das Thema einfach mal an. Es wäre halt für mich ein Vorteil, weil die Stunde Autofahrt zum Sanitätshaus ist auch nicht billig mit dem Auto und es würden halt weniger Reparaturkosten auftreten für die Krankenkasse.

Die Krankenkasse lehnte meinen Antrag ohne auch nur Stellung zu nehmen ab. Ich ging also nochmal dahin um nachzuhören warum dieser Antrag abgelehnt wurde. Ich hab als Antwort gekriegt: Das Niemand eine so genannte "Sportorthese" hat und deshalb der Antrag abgelehnt wurde. Ich finde das eine Frechheit,weil mich das doch mittlerweile sehr einschränkt in meinen Sportlichen Aktivitäten. Vorallem musste ich diese jetzt erstmal ruhen lassen, weil bei einem neuen Job krankfeiern, weil die Orthese durch Sport kaputt gegangen ist kommt nicht so gut.

Kurz und Knapp meine Frage: Hat jemand Erfahrung mit so Fällen bei der Krankenkasse oder hat jemand noch Ideen wie ich diese Orthese durchkriegen kann?

Fussballverband Siegen-Wittgenstein ist schon eingeschaltet zu dem Thema und mein Fussballverein hängt sich mittlerweile auch darein.

Mit freundlichen Grüßen

Kevin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sport-Orthesen und Sport-Prothesen sind ein schwieriges Thema. Ich möchte behaupten, das mir noch keine KK ein Sporthilfsmittel genehmigt hat. Es wird immer argumentiert, dass sich ja jeder Sportler auch sein Rennrad oder bspw. Fußballklamotten selber kaufen muss. Der Vergleich hinkt aber leider gewaltig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja .. Du haettest frueher aktiv werden muessen ..Schulsport ist ein Grund fuer eine Sportprothese oder auch - orthese ... bei Erwachsenen wird es da deutlicher schwieriger ... Du solltest an die Oeffentlichkeit gehen ... das zieht manchmal ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kevin,

Die Bezeichnung Sportorthese ist eigentlich das Problem. Entweder dein Verein oder Du zahlst das Teil privat (oder ihr teilt euch rein).

Eine Alternative wäre folgende Geschichte. Deine derzeitige Versorgung bekommt eine Runderneuerung, inkl. Neuguß wenn das techn. machbar ist und die Konstruktion nicht grundlegend geändert werden muss (Rezept über Reparatur der vorhanden Orthese- KV).

Wie gesagt kommt auf das Gießverfahren drauf an, da kann dann bei Acryl noch drübergegossen werden, z.B. mir Kevlar damits nicht so schnell reißt usw. Sowas habe ich schon gemacht, mit Erfolg- Wie gesagt es kommt auf die technischen Vorraussetzungen der derzeitigen Versorgung an.

Zweite Geschichte. Aller 5 Jahre hast du einen Anspruch auf eine Neuversorgung. Hier wird einfach ein neue Orthese beantragt und zwar ohne den Begriff "Sport" auf dem Rezept. Nun kann dein Techniker sich was ausdenken was er da reinpackt und ab zum KV.

@ Ronya, ob das wirklich zieht mit dem Öffentlichkeit, habe ich meine Zweifel - nur wer ein sehr hohes Tier ist bei den Verbänden hat manchmal eine Chance. Grundsätzlich bedarf es einer gerichtlichen Entscheidung, s.Teilnahme am gesellschaftl. Leben welche den Sport inkludiert. Wir erinnern uns, Badeprothesen, Badeorthesen, alles Gerichtsurteile- soll heißen lieber Kevin - diesen Weg gibts auch noch, eine Grundsatzurteil erzwingen, das wird aber ne harte Nummer. LG aus Berlin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mac-funky: Oeffentlichkeit zieht mehr als Du denkst ... schreib mal der regionalen Zeitung das die Krankenkasse verhindert das der Anwender sportlich aktiv sein kann ... ich kenne mehrere Faelle die dann mit einer Einzelfallentscheidung geloest wurden .. und das waren keine "hohen Tiere", nur Anwender die fuer Ihre Sache gekaempft haben ... Keine Kasse will als "unmenschlich" dastehen ... ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und los gehts, in der OT erschien ein Artikel über eine Sportprothese. Das Bundessozialgericht hatte die Klage abgewiesen- nun gehts nach Karlsruhe. Argumentation ist, das die Alltagsprothese nicht für den Sport geeignet ist und die Gefahr besteht sich zu verletzen. Weiterhin leitet er den Grundsatz her, das es Aufgabe des Staates sei, behinderten Menschen einen möglichst normalen Alltag zu ermöglichen- s. Gleichbehandlungsartikel im Grundgesetz. Sport zählt zu den Grundbedürfnissen und man könne niemanden dazu verdonnern nur Behindertensport zu machen und nicht auch als Mensch mit Handicap auch bei Nichtbehinderten integriert Sport zu treiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.