Ranunkel

Frage zu Orthoprothese mit Weichwandinnentrichter

Recommended Posts

Guten Tag,

hoffe hier in dem Forum kann mir jemand helfen? Ich habe eine Orthoprothese mit Weichwandinnentrichter & Orthopädischenstraßenschuhen um mein verkürztes Bein (17cm) auszugleichen vom Unterschenkel bis Knie. Fuß ist in steifer Spitzfußstellung in der Orthese. Meine Frage: gibt es ein anderes Material für den Weichwandinnentrichter? Dieser ist jetzt 6 Jahre alt und es ist mit der Leder Verkleidung so abgenutz & klatt geworden das ich keinen halt mehr habe und in der Orthese hin u. her rutsche. Mit dem Weichwandinnentrichter war ich auch von Anfang an nicht zufrieden, ich weiß leider nicht wie dieses Material heißt aus dem mein Trichter besteht? Aber gibt es da nicht inzwischen etwas was sich mehr der Fußform anpassen könnte und weicher ist? Was für verschiedene Materialien gibt es derzeit? Wäre super wenn Ihr mir ein paar Namen nennen könntet.

Und das andere Problem ist: das bei dieser letzten Orthese, die ich vor 6 Jahren bekommen habe, ein Info Schreiben meiner KK (AOK Bayern) dabei war, dass Folgendes beschrieb: "Wechsel des Orthopädie-Schuhmachers, Wenn Sie das Fachgeschäft wechseln und deshalb neue Leisten oder ein Gehprobenmodell angefertigt wird, kommt die Versichertengemeinschft für die MEHRKOSTEN nicht auf. Der anfertigende Betrieb ist deshalb berechtigt, ihnen diese Kosten zu berechnen. Dieses gilt jedoch nicht bei einer Veränderung des Krankheitsbildes. "

Da ich mit dem Fachgeschäft nicht zufrieden war würde ich lieber wo anders hingehen, leider bin ich nicht in der finanziellen Lage große Summen an Mehrkosten tragen zu können. Hat jemand Erfahrungen hierbei? Mein Krankheitsbild verändert sich auch nicht mehr.

Ich würde mich sehr über Tips freuen und sagen schon mal DANKE für die Hilfe ;-) ! Wünsche Allen ein schönes Wochenende! lg. Natalie (Ranunkel)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Natalie

also, grundsätzlich solltest Du Dich bei einem anderen Orthopädietechniker / Orthopädieschuhtechniker vor Ort über andere Versorgungsmöglichkeiten informieren. Nach 6 Jahren kann unter Umständen eine neue Versorgung notwendig sein. Prinzipiell benötigst Du dafür erst einmal nur eine Verordnung vom Arzt. Der Techniker beantragt Deine neue Versorgung dann erst einmal bei Deiner KK, so dass Du erst einmal kein finanzielles Risiko trägst.

UND

Materialien für den Weichwandinnentrichter gibt es recht viele auch in verschiedenen Härtegrade; dazu solltest Du Dich im Vorfeld einer neuen Versorgung ebenfalls beraten lassen.

Ich hoffe das bringt Dich erst einmal ein Stück weiter.

LG Heini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.