Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
oOrthOo

Vorbereitung auf die Pflege zu Hause

Recommended Posts

da sich hier ja jetzt offensichtl. ein Pflegeexperte tummelt, hätt ich mal eine Frage:

Wir versorgen viele Geriatrie-Patienten im Krankenhaus (nach Amputationen), die dann natürlich eher selten wieder nach Hause kommen und da kommen oft einige Fragen auf. Auch wenn das eher nicht unser Gebiet ist wäre es ja schon nicht schlecht, wenn man wenigstens eine grobe Richtung angeben kann.

Also:

1. An wen kann ich mich wenden?

2. Muss die Pflege ärztl. verordnet werden? (glaube ich nicht...)

3. Muss ich Eigenleistung bringen?

4. Heim oder zu Hause / was ist besser? (ist sicher Entscheidung des Patienten?!)

so in der Art...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

gern beantworte ich Ihnen die Fragen so gut ich kann

Zu 4.

Als erstes sollte immer die Entscheidung stehen, wo möchte ich und wo kann ich untergebracht werden?

Ein Pflegeheim ist immer die beste Wahl wenn der Betroffene in seiner Alltagskompetenz so eingeschränkt ist dass es für Ihn zu Hause eher zu einer Gefährdung von Ihm selbst oder anderer Bewohner kommt. Ebenfalls sollten schwerstpflegebedürftige/bettlägerige lieber den Weg in ein gutes Pflegeheim nicht scheuen.

Jedoch einen Menschen weil er "schwierig" geworden ist und immer mehr Hilfe braucht sofort ins Heim zu geben ist nur ganz selten dass was sich dieser Mensch von seinem Lebensabend erhofft hat und entscheiden kann immer nur derjenige selbst oder sein Betreuer mit der entsprechenden Rechtsbefugnis.

Zu 3.

Die Eigenleistung variiert stark, im Pflegeheim sollte man je nach Pflegestufe mit einem Spanne von 700,00 € bis 1200,00 € rechnen,in besonderen Heimen mehr

Ambulant betreut kommen immer nur die Investitionskosten in Höhe von max. 6 % auf die Pflegesachleistung sowie die über das in der Pflegestufe verankerte Budget hinausgehenden Leistungen auf einen zu.

Zu 2.

Pflege kann ärztlich Verordnet werden wenn Sie jedoch nicht für eine längere Zeit oder gar immer benötigt wird.(bis 6 Wochen)ist für Pflege nach Krankenhaus oder schweren Erkrankungen gedacht.

Ansonsten gilt Antrag bei der zuständigen Pflegekasse und seit dem Juli 2008 nur noch max. 5 Wochen bis zum Bescheid ob eine Pflegestufe vorliegt oder nicht.

Zu 1.

helfen kann jeder aus dieser Branche, gern machen dies auch die Pflegekassen selbst, deren neues Instrument nennt sich Pflegeberatungszentren welche sich aber noch im Aufbau befinden.

Genauso gut (mindestens) klärt Sie auch ein Pflegeunternehmen auf, dabei jedoch sehr auf Seriosität achten und ganz wichtig vergleichen und nicht gleich festlegen. Im ambulanten Bereich merkt man sehr schnell ob der Dienst an der Versorgung oder am Geld verdienen interessiert ist, es gibt dort immer ein preiswerte Alternative. Im Heim immer schauen ob die vorhanden Ausstattung auch benutzt werden kann, denn dort zahlen Sie jede Ausstattungsvariante voll, ob Sie es nutzen können oder nicht.( Cafeteria bei bettlägerigkeit?)

Ich hoffe eine wenig geholfen zu haben, dass Thema ist aber so komplex und speziell, ruhig nochmal nachfragen wenn etwas noch fehlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die richtige Pflege zu Hause hast du sicherlich schon gefunden, aber falls du immer noch Hilfe dabei brauchst, möchte ich dir gerne eine Hilfe sein. Also die richtige Pflegekraft heute zu finden, kann doch sehr schwer sein. Das spreche ich aus eigener Erfahrung und wir brauchten polnische Pflegekräfte für meine Großeltern, weil leider ein Altenheim nicht infrage kommen kann. Ein tolles Angebot für eine Pflege haben wir bei pflegezuhause.info bekommen, ich bin mir sicher, das sie auch, was für dich dabei haben werden, womit du mehr Anfangen kannst.

Hoffe auch, dass ich dir eine Hilfe bei der Suche war und ich bin mir sicher, dass du bei ihnen mehr Infos bekommen kannst, wie du dich für die Pflege vorbereiten kannst.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin alle zusammen,

habe mal das Thema hier gefunden und möchte meine Erfahrung dazu auch teilen. Also eine Betreuung / Pflege zu Hause ist nicht leicht, man hat Schwierigkeiten die richtige Pflegekraft zu finden und vieles mehr.

Selbst hatte ich Schwierigkeiten das richtige Pflegebett zu finden, bis ich ein tolles Angebot bei https://www.pflegebetten-24.de/seniorenbett-100x200/ gefunden habe, dort haben sie auch andere Pflegebetten neben 100x200, so auch Nachtschränke und dabei auch einen guten Pflegebetten-Ratgeber, der bei der Suche eine gute Hilfe sein kann!

Hoffe, dass ich dir dabei eine gute Hilfe war!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen